Heißer Herbst: Mit Kakao und Co. Wärme tanken

Mit Kakao und Co. lässt sich reichlich wohlige Wärme tanken. Was man sonst noch trinken kann, um den Herbst möglichst mollig zu verbringen, erfahrt ihr im nachfolgenden Text.

Wenn die Temperaturen immer öfter in den Keller rasseln und der Körper mehr nach einer muckeligen Decke als nach kühlen Drinks zum Erfrischen verlangt, kann es nicht schaden, sich ab und zu an einem leckeren Heißgetränk festzuhalten.

Kakao und Co.: Der Herbst kann heiß werden!

Mein Allzeit-Favorit unter den heißen Drinks ist – [Trommelwirbel] – Kaffee! Ganz ehrlich: Ohne Kaffee fehlt mir etwas. Das anregende Getränk muss einfach her – wenn’s geht, gleich mehrmals pro Tag. Ich nehme Kaffee zwar hin und wieder auch im gekühlten Milchmix-Format zu mir, generell schätze ich es aber mehr, wenn der dampfend-heiße Bohnenaufguss meinen Mund küsst. Am liebsten ungesüßt und damit (fast) kalorienfrei.

Was ich aber auch ganz toll finde, ist Kakao. Der trägt zwar einige Kalorien in sich, entzückt dafür aber mit erstaunlich vielen gesundheitsfördernden Eigenschaften. Deshalb darf es alle paar Wochen ruhig auch mal eine leckere heiße Schokolade mit Milchschaum sein, die das Servier-Eckchen auf meinem Tischlein ziert.

Ansonsten ist natürlich Tee der Alltime-Evergreen unter den Heißgetränken, auch bei mir. Tee führt bei mir persönlich zwar nicht zu derselben Super-Geschmacksexplosion, die zum Beispiel ein leckerer Kakao auslösen kann, dafür überzeugen die verschiedenen Teesorten aber mit diversen positiven Eigenschaften, die beispielsweise auch bei Erkältungen helfen können. Außerdem wärmt ein dampfender Tee den Körper an kühlen Abenden schön auf.

Wer es mit Getränken, die dunkel daherkommen, nicht so hat, könnte sich indes vielleicht für eine warme Milch mit Honig erwärmen – bzw. sich von selbiger wärmen lassen. Übrigens: Der leckere Hot Drink, den ich während meiner Kindheit als besondere Spezialität liebgewann, gilt außerdem als sanfte Einschlafhilfe.

Bei so viel leckeren Heißgetränken wie Kakao und Co. kann der Herbst ruhig kommen – oder findet ihr nicht?