Clear Up Strips – Nasenpflaster gegen Mitesser

Clear Up Strips sind schon seit einigen Jahren im Handel erhältlich. Die speziellen Nasenpflaster sollen gegen Mitesser und andere Hautunreinheiten helfen.

Seine Nase kann man auf ganz unterschiedliche Weise in Schwung bringen – von innen zum Beispiel mit einer Atemübung wie Surya Bhedana Pranayama, mit Anti-Triefnase-Heilmitteln wie Cistustee oder äußerlich mit einer verwöhnenden Hautpflege.

Wie aber geht man vor, wenn Mitesser die Nase verunzieren? – Man sieht entweder ganz darüber hinweg, drückt solange an der Unreinheit herum, bis sie noch auffälliger wird, kaschiert sie von vornherein mit einer satten Portion Make-Up oder aber greift zu Clear Up Strips.

Clear Up Strips, welche man wortwörtlich ungefähr mit „Aufklär-Streifen“ übersetzen könnte, sind weiße Pflaster, die auf die angefeuchtete Nase geklebt werden und nach einer bestimmten Einwirkzeit (von meist um die 15 Minuten) beim Herunterziehen allerlei Unreinheiten entfernen sollen. Die Strips sind ergonomisch geformt, so dass sie einen Großteil der Nase bedecken. Wenn man die Nasenpflaster aufbringt, sind sie zunächst weich und formbar. Sobald die Einwirkzeit vorüber und das Clear Up Strip getrocknet ist, fühlt es sich hingegen spröde und hart an.

Auch meine eigene Nase ist bereits mit den Clear Up Strips verschiedener Anbieter in Kontakt gekommen. Zwar habe ich eigentlich so gut nie Pickel auf der Nase, stattdessen zieren aber ziemlich große Poren das betreffende Gesichtsareal. Mit den Nasenpflastern versuche ich also immer wieder, diese großen Poren – zumindest eine Zeitlang – optisch zu verkleinern. In der Tat funktioniert das auch einigermaßen. Nach der Anwendung fühlt sich meine Nase erfrischt und geklärt an, außerdem hängt jede Menge Talg (bzw. was auch immer in den Poren rumlungert) am gebrauchten Strip. Blicke ich dann – am selben Tag – in den Spiegel, glaube ich außerdem, etwas verkleinerte Poren zu erblicken. Wie gesagt, diesen Eindruck habe ich aber nur für kurze Zeit, maximal einen Tag lang. Danach muss das nächste Nasenpflaster her.

Vielleicht werde ich demnächst noch ein wenig mehr zum Thema Clear Up Strips berichten…