Surya Bhedana Pranayama: Die Wechselseitige Nasenatmung

Surya Bhedana Pranayama – Das ist im Yoga die „Wechselseitige Nasenatmung“. Hier erfahren Sie, was diese Übung in der Vorweihnachtszeit für Sie tun kann.

Stress, Hektik, Vorweihnachtszeit – Drei Begriffe, die leider viel zu oft wunderbar zusammenpassen. Gerade in dieser Zeit eignet sich Yoga, um sich selbst regelmäßig einige Zeit der Ruhe zu schenken.

Eine gute Übung zur Entspannung ist die Wechselseitige Nasenatmung.

Sie wirkt bei Schlafproblemen, lindert Kopfschmerzen, kann Angstzuständen und Depressionen entgegenwirken und führt zu mehr Gelassenheit.

 

So geht´s:
Man sitzt im Schneider- oder Lotussitz, aufrecht und bequem. Das Gesäß ist vollständige mit dem Boden verankert. Mit dem Daumen der rechten Hand hält man das rechte Nasenloch zu. Zeige- und Mittelfinger ruhen auf der Nasenwurzel. Dann ausatmen und wieder einatmen. Beim nächsten Ausatmen wird der Daumen gelockert. Nun hält der bisher noch unbeschäftigte kleine Finger das linke Nasenloch zu. Diesen Ablauf kann man einige Male immer abwechselnd durchführen. Wichtig ist dabei, den Atmen so ruhig und langsam wie möglich fließen zu lassen. Gedanken und Bewertungen sollten gleich wieder weggeschoben werden.

 

Wer in hektischen Zeiten vor allem Gelassenheit braucht, sollte es auch einmal mit Bach-Blüten probieren.

 

Literaturhinweis: Ulla Thomsen: Richtige Atmung und Entspannung durch Yoga, München 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.