Während der Feiertage dreistündige Esspausen einlegen

Berlin – Hier ein Lebkuchenherz, dort ein paar Marzipankartoffeln, und dann gibt es auch schon wieder Abendessen: An den Feiertagen schlemmt sich manch einer non-Stop durch den Tag. Wer das vermeiden will, legt ganz bewusst Esspausen ein.

Naschkatzen können sich einen Wecker stellen, der zum Beispiel nach drei Stunden klingelt, schlägt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände in ihrer Zeitschrift «Neue Apotheken Illustrierte» (Ausgabe 1. Dezember 2018) vor. Überbrücken lässt sich die Zeit mit einem Spaziergang. Dabei verbrennt man gleich ein paar Kalorien. Zudem regt Bewegung die Verdauung an.

Fotocredits: Franziska Gabbert
(dpa/tmn)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.