Sauerkrautsaft: Wellness für den Darm

Mit Sauerkrautsaft lässt sich die ins Stocken geratene Verdauung wieder in Schwung bringen. Das gesunde Getränk kann also reichlich Wellness für den Darm herbeiführen.

Wenn es im unteren Sonnengeflecht zu unangenehmen Verdauungsstörungen wie Trägheit und Verstopfung kommt, dann ist die Darm-Wellness im Eimer und man ist nicht selten geneigt, das Problem einfach und diskret mit Hilfe eines schnell wirkenden Medikaments aus der Apotheke aus der Welt zu schaffen.

Doch es geht auch anders. Gelenkige Menschen könnten sich zur Ankurblung ihrer Verdauung zum Beispiel erst einmal an der Yoga-Pose Paschimothanasana versuchen – und damit gleichzeitig auch etwas für ihre Beweglichkeit und Fitness tun. Und außerdem gibt es zur Beseitigung einer Verstopfung weitaus mildere Alternativen zum Einnehmen als chemische Abführmittel in Tabletten- oder Tropfenform. Diesbezüglich wäre beispielsweise Sauerkrautsaft zu nennen.

Sauerkrautsaft: Wellness für den Darm

Tatsächlich kann der Saft des gepressten, rohen Sauerkrauts, den es fertig abgefüllt unter anderem im Reformhaus, im Supermarkt oder – wie etwa hier beschrieben – manchmal auch auf dem Markt gibt, die Verdauung kräftig ankurbeln. Es ist also verständlich, dass Sauerkrautsaft nicht nur gern als mildes Mittel bei Verstopfung, sondern oft auch als sanfter ‚Darm-Turbo‘ zur Einleitung von Fastenkuren herangezogen wird.

Mit Milchsäure und Co. gegen die Verstopfung

Der Grund für den Verdauungskick sind die gesunden Inhaltstoffe im Sauerkrautsaft. Neben viel Vitamin C sind vor allem Milchsäure und lebende Milchsäurebakterien sowie weitere Vitamine und Mineralstoffe in dem Getränk enthalten. Insbesondere die Milchsäure und die Milchsäurebakterien helfen der Verdauung wieder auf die Beine und können so eine verbesserte Wellness für den Darm bewirken.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.