Probiotische Produkte für die Haut – die Innovation der Hauptpflege

Schon seit vielen Jahrzehnten ist bekannt, welche Auswirkungen jede Veränderung der mikrobiologischen Flora im menschlichen Körper auf die Gesundheit hat. Ist zum Beispiel die Darmflora gestört, muss man mit häufigen Infekten rechnen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über ein gestörtes Immunsystem bis hin zu chronischer Müdigkeit. Jetzt wurde noch dazu festgestellt, dass probiotische Stoffe nicht nur einen positiven Effekt auf den Darm, sondern auch auf die Haut haben.

Wissenswertes über die Haut

Die Haut stellt von der Fläche her das größte Organ im Körper dar. Dabei ist die Haut äußerst komplex aufgebaut und besteht aus drei Schichten:

 

  • Die Oberhaut (Epidermis) ist nach außen hin sichtbar und besteht hauptsächlich aus hornbildenden Zellen. Die Epidermis ist 0,03 bis 0,05 Millimeter dick. Wichtigste Funktion der Oberhaut ist der Schutz vor Umwelteinflüssen.
  • Die Lederhaut wird auch Dermis genannt. Mit ein bis vier Millimetern ist sie deutlich dicker als die Oberhaut. Diese Schicht wird aus Bindegewebsfasern gebildet. Die Lederhaut sorgt für ein straffes Aussehen und Elastizität. Bei Störungen der Lederhaut kommt es zu Rissen. In der Dermis befinden sich Blut- und Lymphgefäße sowie die Schweiß- und Talgdrüsen.
  • Die innerste Hautschicht wird als Subcutis (Unterhaut) bezeichnet. Sie dient als Verbindung von Muskulatur und Haut. Hier sind die größeren Blutgefäße untergebracht. Neben den Nervensträngen befinden sich in der Subcutis auch die größten Fettreserven. Zwischen 50 und 66 Prozent der Gesamtfettmasse sind in der Subcutis gelagert.

 

Sieht man sich diese komplexe Struktur der Haut an, wird rasch klar wie leicht es zu Beeinträchtigung des Hautbilds kommen kann.

Welche Ursachen gibt es für Hautprobleme?

Die meisten Menschen leiden im Verlauf ihres Lebens mehrfach an Problemen mit der Haut. Die Ursachen dafür sind unterschiedlich. Während der Pubertät zum Beispiel führt die Umstellung der Hormone zu Pusteln und Mitessern. Die bekannte Hauterkrankung Akne ist auf ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt zurückzuführen. Dabei kommt es zu einer Erhöhung des Testosteronspiegels. Aus diesem Grund entstehen Mitesser und Pickel bei erwachsenen Frauen eher in der zweiten Zyklushälfte – dann steigt nämlich der Testosterongehalt an. Während der Pubertät werden vermehrt Androgene gebildet, die für die Tagproduktion zuständig sind. Wird zu viel Talg hergestellt, kann es dazu kommen, dass Talg nicht an die Hautoberfläche gelangt, weil die dafür zuständigen Kanäle verstopft sind. Dann entsteht ein Mitesser. Kommen Mitesser mit schädlichen Bakterien in Berührung, kann es zu Entzündungen kommen. Neben den genannten Ursachen kann die Neigung zu Hautproblemen auch erblich bedingt sein. Auch Medikamente können zu einer Veränderung des Hautbildes führen. Die Haut als größtes Organ ist ständig Umwelteinflüssen ausgesetzt. Wind, Sonne, Hitze und Kälte treffen vor allem im Gesicht ungeschützt auf die empfindlichen Hautschichten ein. Auch die trockene Heizungsluft während der kalten Jahreszeit setzt der Haut zu. Wissenschaftler arbeiten ständig an der Entwicklung neuer Pflegeprodukte, um Abhilfe bei Hautproblemen zu schaffen.

Was bewirkt probiotische Hautpflege

Probiotische Produkte für die Haut – die Innovation der Hauptpflege

Die Haut kann man selbst als kleines Ökosystem bezeichnen. Auf der Oberfläche sind verschiedene Bakterienarten zu finden. Im besten Falle siedeln sich auf der Haut nur nützliche Bakterien an. Genauso wie im Darm kann es auch bei der Haut dazu kommen, dass die natürliche Balance aus dem Gleichgewicht gerät. Schädliche Mikroorganismen setzen der Haut zu und schädigen die empfindlichen Zellen. Eine probiotische Gesichtscreme hilft dabei, das natürliche Gleichgewicht wiederherzustellen. So wirken probiotische Inhaltsstoffe auch vorzeitiger Hautalterung entgegen. Natürlich altert die Haut im Gesicht und am ganzen Körper mit der Zeit, bei manchen Menschen schreitet die Alterung jedoch rapide voran. Für sie können probiotische Pflegeprodukte eine Erleichterung verschaffen und die Hautalterung zumindest verzögern. Vor allem bei gereizter und geröteter Haut werden mit probiotischen Inhaltsstoffen sehr gute Erfolge erzielt. Probiotische Naturkosmetik ist besonders sanft zur Haut und wird generell sehr gut vertragen. In vielen Produkten sorgt Hyaluronsäure für mehr Spannkraft und verleiht dem Gesicht ein frischeres Aussehen. Dieser Inhaltsstoff unterstützt den Feuchtigkeitshaushalt. In Hightech-Kosmetik werden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse mit den Geheimnissen traditioneller Naturkosmetik vereint. Oft kommen natürliche Bestandteile wie Mimosenrinde, Zuckertang oder Extrakte aus Granatapfel zum Einsatz. Diese Mischung trägt zur Glättung der Haut bei. Die Vitamine A und E gelten als besonders wichtig für die Hautgesundheit. Vitamin A hilft dabei, kleine Fältchen zum Verschwinden zu bringen. Leidet man an einem Vitamin A Mangel, kommt es zu vermehrter Schuppenbildung und Austrocknung der obersten Hautschicht. Vitamin E ist dafür verantwortlich, dass geschädigte Haut repariert wird. Dieser Inhaltsstoff wird Pflegeprodukten gerne zugesetzt, weil er die Haut elastischer macht. Außerdem schützt Vitamin E die Haut vor Sonnenstrahlen, der Lichtschutzfaktor beträgt je nach Konzentration bis zu LSF 10. Wer sich für eine Creme mit hohem Vitamin E Gehalt entscheidet, kann damit Faltenwirkung entgegenwirken. Auch bei Altersflecken ist Vitamin E gut geeignet. Probiotische Hautpflege ist in der Regel für alle Hauttypen gut geeignet. Egal ob man an zu trockener oder fettiger Haut leidet, Hightech-Kosmetik sorgt dafür, die natürliche Balance wiederherzustellen. Spezielle Wirkstoffe sorgen dafür, das Wachstum positiver Bakterien zu fördern. Dadurch kommt es nachhaltig zu einer Verbesserung des Hautbildes. Bei der Verwendung von probiotischen Cremes ist es besonders wichtig, das Pflegeprodukt auf die gereinigte Haut aufzutragen. Nur dann können die wertvollen Bestandteile ihre volle Wirkung entfalten.

Fazit

Die Kombination von probiotischen und natürlichen Inhaltsstoffen sorgt für glatte, geschmeidige Haut. Balance ist in vielen Lebensbereichen das Schlagwort der Zeit – das gilt ebenso für die Haut. Viele Hautprobleme sind darauf zurückzuführen, dass sich die Haut nicht mehr selbst regenerieren kann. Probiotische Pflegeprodukte helfen dabei, die Hautflora zu stärken und vorzeitiger Hautalterung entgegenzuwirken. Bei täglicher Anwendung wird das Gesicht nachhaltig vor Umwelteinflüssen geschützt. Durch die Stärkung der Widerstandsfähigkeit können Wind und Wetter der Haut nichts mehr anhaben.

Bildquelle: Thinkstock, 160938228, iStock, Wavebreakmedia Ltd
Grafik: © microbiotics.de – BELANO Medical AG