Gesichtsyoga: Weniger Falten, mehr Entspannung

Mit Gesichtsyoga tut man sich gleich zweierlei Gutes: Die Face Gymnastik kann nicht nur für weniger Falten, sondern auch für mehr Entspannung sorgen.

Unser Gesicht – dabei handelt es sich in der Regel um das Hautareal, das wir so gut wie 24 Stunden am Tag der Umwelt preisgeben. Egal ob im Sommer oder im Winter: Unsere Gesichtshaut liegt immer frei und muss mit allen möglichen klimatischen Wetterverhältnissen fertig werden.

Und selbst wenn wir unser Gesicht mit der richtigen Hautpflege nähren und schützen, sind da doch auch immer noch einige andere Faktoren, die unserer Gesichtshaut Schaden zufügen können, wie zum Beispiel Nikotin, Schminke, Stress, ein unterversorgter Flüssigkeitshaushalt oder einfach der Lauf der Zeit.

Gesichtsyoga: Entspannt gegen die Falten

Zwar kann man Fältchen und anderen Zeichen des Alterns mit Crèmes, Tinkturen oder sogar einem Chirurgen auf den Leib rücken bzw. sich ein eventuell vorhandenes Doppelkinn einfach wegspritzen lassen. Doch lässt es sich nicht nur günstiger, sondern auch entspannter gegen hängende Mundwinkel, Krähenfüße und Co. vorgehen – mit Gesichtsyoga.

Weniger Falten, mehr Entspannung

Gesichtsyoga soll die Muskeln im Gesicht trainieren und für Spannung und Entspannung in den richtigen Momenten sorgen. Wer Yoga für das Gesicht betreibt, wird zwar nicht bis in alle Ewigkeit faltenfrei bleiben. Die Entstehung von Mimikfalten soll sich bei regelmäßiger Anwendung jedoch sichtbar verzögern lassen. Und selbst bereits vorhandene Fältchen können mit Gesichtsyoga verringert werden. Außerdem soll Gesichtsyoga nicht nur für entspannte Gesichtsmuskeln, sondern auch für die Entspannung des gesamten Körpers sorgen können.

P.S. Und wie es aussieht, hat sich Gesichtsyoga auch schon bis nach Hollywood herumgesprochen, wie z.B. dieser Bericht hier zeigt.