Viagra- ein Wundermittel?

Da der Patentschutz von Viagra inzwischen abgelaufen ist, kommen seit einigen Monaten immer mehr legale Potenzmittel auf den Markt, die denselben Wirkstoff enthalten. Der Absatz ist groß und immer mehr Männer erhoffen sich damit eine Lösung für ihre Erektionsstörungen. Doch für wen sind die Mittelchen wirklich geeignet?

Der Wirkstoff heißt Sildenafil und ist als so etwas wie ein Wundermittel bekannt. Viagra verdanken viele Männer ihre Potenz! Durch über 20 neue Hersteller ist der Absatz enorm gestiegen. Auch der Preis ist gesunken – und zwar ganz beträchtlich. Erektionsstörungen können viele Ursachen haben, daher sollte man vor der Einnahme von Pillen auf jeden Fall mit einem Arzt sprechen. Das Potenzmittel reguliert die Zu- und Abfuhr des Blutes im Penis und ist nur für die  Männer geeignet, die an psychischen Problemen oder an Durchblutungsstörungen leiden.

In den Neunzigern ging man noch davon aus, dass 90 Prozent der Erektionsstörungen rein psychisch motiviert sind. Heute weiß man, dass die Ursachen häufig auch organisch bedingt sind. Gereizte Nerven, Hormonmangel oder Beckenbodenschwächen können Viagra und Co nicht heilen! Oft ist eine Therapie viel hilfreicher als alle Medikamente. Denn wenn der Körper streikt, kann ein Paar gemeinsam daran arbeiten. Paartherapeuten können in diesem Fall helfen.  Auf keinen Fall sollte man die Störung zu sehr in den Fokus aller Gespräche stellen. Das würde das Problem nur weiter verstärken.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.