Phantasiereisen: Auf zum entspannenden Gedankentrip!

Mit Phantasiereisen kann man die Sorgen des Alltags vergessen und stattdessen schöne Szenarien vor dem geistigen Auge erschaffen. Oft wird der entspannende Gedankentrip noch angenehmer, wenn man jemanden hat, der die Phantasiewelt versprachlicht.

Methoden zur Entspannung gibt es viele. Auch ich selbst bin bereits in den Genuss von mancher relaxenden Maßnahme gekommen. So bin ich zum Beispiel begeisterte Anhängerin von Techniken wie der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobson und dem Hatha Yoga mitsamt all seiner verschiedenen Übungsarten.

Eine andere Methode, an die ich mich nun grob skizziert herantasten möchte, sind die so genannten „Phantasiereisen“.

Phantasiereisen: Den Geist in Urlaub schicken

Für Phantasiereisen, die auch Vorstellungsübungen genannt werden, bewegt man nicht etwa seinen Körper, sondern hält vielmehr seinen Geist in kontinuierlicher Bewegung. Das ist zum einen gut zur Förderung der Kreativität sowie zur Stärkung der Konzentrationsfähigkeit und hilft zum anderen dabei, belastende Gedankenschleifen des Alltags (z.B. Jobsorgen, Beziehungsnöte, etc.) aus dem Kopf zu vertreiben. Phantasiereisen werden im Liegen unternommen. Oftmals fällt es den „Reisenden“ dabei leichter, sich von einem Außenstehenden beim Reisen „anleiten“ zu lassen, also von der Stimme einer anderen Person durch ein bestimmtes Szenario (z.B. Ausflug) geführt werden. Allerdings ist es auch möglich, sich selbstständig durch Phantasieszenarien zu bewegen (z.B. zuvor ein solches Szenario zu entwerfen, zu vertonen und es sich beim Reisen anzuhören), um Entspannung zu finden.

Auf zum entspannenden Gedankentrip!

Wie der Begriff „Phantasiereisen“ schon suggeriert, sind dem Praktizierenden bei dieser Art der Entspannung kaum Grenzen gesetzt. Wer dem inneren Auge zum Beispiel eine sonnige Strandreise gönnen möchte, kann diese ganz genüsslich in Gedanken durchführen – und dabei entspannen. Zum Beispiel so: Warme Sonnenstrahlen umschmeicheln die eigene Nasenspitze. Das luftige Sommerkleid fliegt, animiert von der frischen Brise, im Wind. Die Wellen plätschern charakteristisch vor sich hin, während eine Möwe ihre typisch gellenden Laute von sich gibt. Unter den Füßen brennt heißer Sand, während die gesunde Meeresluft die Atemwege frei bläst… – Weitere Informationen zu Phantasiereisen sind zum Beispiel hier zu finden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.