Peelings selbst herstellen

Gerade im Winter ist unsere Haut rauh und schuppig. Trockene Heizungsluft und kalte Außentemperaturen machen ihr und somit auch uns ganz schön zu schaffen. Die Lösung: Peelings! Es gibt sie alle zu kaufen, von pflegend über erfrischend bis hin zu exotischen Inhaltsstoffen. Wenn man sich dann mal die Preise dafür anschaut, wollen die Hautschüppchen am liebsten von ganz alleine flüchten. Dabei geht es so einfach. Peelings für Gesicht unf Körper kann man mit Mitteln herstellen, die es in jedem Supermarkt zu kaufen gibt. Schnell und einfach angewendet sind sie der ideale Start in den Tag oder die Wellness-Pause für zwischendurch.

Für den Körper kann man sich ein Kaffeepeeling herstellen. Nachdem der Kaffee uns also morgens so richtig wach gemacht hat, führen wir den Kaffeesatz einer Zweitverwendung zu und wecken die Haut damit so richtig auf. Dazu einfach unter der Dusche oder in der Badewanne mit dem abgebrühten Pulver einreiben und abspülen. Wer etwas mehr Zeit hat, lässt das Ganze noch 10 Minuten einwirken und legt sich, mitsamt des Peelings am Körper, für etwa 15 Minuten in die warme Wanne. Der Effekt ist spürbar: die Durchblutung der Haut wird angeregt, man fühlt sich erfrischt und angeblich soll das Kaffeepeeling bei regelmäßiger Anwendung auch gegen Cellulite helfen. Einen Versuch ist es wert.

Ein Körperpeeling mit besonders pflegendem Effekt (für trockene Haut) rührt man sich aus Zucker und Oliven- oder Mandelöl zusammen. Eine Verstärkung des Peeling-Effekts erreicht man, indem der Zucker durch grobes Meersalz ersetzt wird.

Für das Gesicht darf es etwas zarter sein. Ein Peeling aus Maismehl wirkt gegen Unreinheiten. Dazu einfach zwei Esslöffel Milch (macht die Haut zart) und eine halbe Tasse Maismehl zu einer Paste verrühren. Mit kreisenden Bewegungen auf Gesicht, Hals und Dekolletee verteilen und mit viel warmen Wasser abspülen. Anschließend gut eincremen. Zur Reinigung und Erfrischung empfiehlt sich Honig-Salz-Peeling. Dafür wird ein Esslöffel Honig mit zwei Esslöffeln Salz und einem Schuss Milch verrührt. Die Anwendung bleibt die gleiche.

Schönheit und Entspannung muss also nicht teuer sein. Wer sich ein ganzes Wellness- und Beautyprogramm gönnen möchte, kann nach der Tiefenreinigung durch ein Peeling die Haut mit Kräutern pflegen. Viel Spaß beim Ausprobieren. Wer noch weitere Beautytipps erfahren will, der findet hier noch weitere sehr gute Tipps und auch die dazugehörige Mode.

Foto: fotolia.com,HLPhoto,22181696