Mischhaut: Welche Pflegeprodukte passen zu Ihrem Hauttyp?

junge Frau mit Gesichstmaske zur HautpflegeMischhaut im Gesicht kennzeichnet sich dadurch, dass die einzelnen Hautpartien unterschiedlich beschaffen sind. Während die Wangen eher trockene Haut zeigen, sind Stirn, Kinn und Nase häufig fettig. An den fettigen Stellen kommt es durch den Talgüberschuss häufig zu Unreinheiten und großporigen Stellen, während der Wangenbereich Spannungsgefühle zeigt. Um die Haut optimal zu pflegen und mit Nährstoffen zu versorgen, sollte eine ausgleichende Pflege verwendet werden, die für Balance sorgt.




Vor der Pflege steht die Reinigung

Bevor Pflegeprodukte zum Einsatz kommen, ist die Haut sorgfältig zu reinigen. Neben der täglichen Reinigung sollte einmal in der Woche ein sanftes Peeling angewendet werden, das die Gesichtshaut von überschüssigen Talkpartikeln befreit und auf die anschließende Pflege vorbereitet. Das Peeling sollte sanft aufgetragen werden, denn zu starkes Rubbeln kann zu Rötungen führen und die Haut im Mikrobereich verletzen. Nach dem Peeling beruhigt eine ausgleichende Maske die Haut und trockene Partien werden mit Feuchtigkeit versorgt. Wichtig ist, dass die Maske speziell auf die Ansprüche der Haut abgestimmt ist. Das ist auch bei den täglichen Pflegeprodukten zu beachten, die dazu beitragen, dass glänzende Haut strahlt.

Perfekte Tagespflege

Bevor die Tagespflege aufgetragen wird, ist die Haut intensiv vorzubereiten. Nach der Reinigung mit einem sanften Reinigungsschaum sollte das Gesicht mit einem Gesichtswasser abgetupft werden. Das Gesichtswasser lässt die Haut frei atmen und befreit die Poren von Schadstoffen und Schmutzpartikeln. Um die glänzenden Stellen im Bereich der T-Zone zu kaschieren, erzielt eine mattierende Tagespflege für Mischhaut optimale Ergebnisse. Die spezielle Tagespflege pflegt die Haut intensiv und sorgt dafür, dass sie nicht austrocknet oder fettet. Zudem können mit einer mattierenden Tagespflege auch kleine Unebenheiten, Rötungen und Fältchen sehr gut kaschiert werden. Die Haut sieht frisch und strahlend aus, statt zu glänzen. Am Abend ist die Haut wieder zu reinigen und eine entsprechende Nachtpflege sorgt für Ausgleich.

Abgestimmte Reinigung und Pflege

Um zu Rötungen und glänzenden Stellen neigende Haut optimal zu pflegen, sollte jeden Tag ein intensives Reinigungsprogramm absolviert werden, was auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt ist. Einmal wöchentlich sorgt ein Peeling für einen strahlenden Teint. Zudem sorgen Cremes für den optimalen Ausgleich zwischen den trockenen und fettigen Hautpartien.

Urheber des Bildes: krimar – Fotolia