Hyaluronsäure – Die unterschiedlichen Varianten (Cremes, Salben, Spritzen)

lächelnde FrauUnser Körper produziert ständig Hyaluronsäure, oder Hyaluronan. Es wird hauptsächlich als Baustein des Bindegewebes verwendet. Zuständig für Hydrierung, Reparation und Regeneration des Gewebes spielt die Hyaluronsäure eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit. Die Produktion nimmt aber mit dem Alter ab. Wenn dies geschieht, können wir häufig eine Erschlaffung der Haut, Augen und Gelenke feststellen.

Wozu Hyaluronsäure eingesetzt werden kann:

  • Die Gesundheit der Gelenke
  • Nachtsicht, trockene Augen und die allgemeine Gesundheit der Augen wird erhöht
  • Kollagen-Fasern werden repariert
  • Anti-Falten Mittel
  • Eine schnellere Wundheilung

Gegen die Zeichen des Älterwerdens

Es gibt viele unterschiedliche Situationen im Körper, wo ausreichend Hyaluronsäure sehr von Vorteil ist. Da sich diese Säure schützend um jede Bindegewebszelle legen, helfen sie dabei Arthrose-Symptome zu bekämpfen. Durch genügend Hyaluronsäure bleiben die Gelenke länger ausreichend gleitfähig, mobil und flexibel. Gerade hier wird diese Säure häufig von Ärzten zur Behandlung verschrieben. Genauso hilft sie auch dabei, das Augengewebe flüssig zu halten, um damit sicherzustellen, dass diese weiterhin gut funktionieren. Gerade allgemein verbreitete Probleme der Augen, wie schlechte Nachtsicht und zu trockene Augen können damit bekämpft werden.
Während der Körper älter wird und die natürliche DNA-Reproduktion nachlässt, lässt auch gleichzeitig die Fähigkeit des Körpers, ausreichend Collagen zu reparieren, nach. Collagen hält die Haut elastisch und geschmeidig. Hyaluronsäure stimuliert die Collagen-Reparatur und kann daher mit einer Creme auf betroffene Stellen eingerieben werden.

Weitere Informationen können unter hyaluronsaeurekapseln.net gefunden werden.

Nebenwirkungen?

Da der Körper diese Säure auch selbst produziert, ist es relativ ungefährlich einzusetzen. In Tablettenform eingenommen ist die zielgerichtete Anwendung schwieriger, durch moderne Technik konnte aber bereits ein ähnlich starker Effekt erzielt werden, wie bei der direkten Unterspritzung. Dazu ist die Tablettenform im Durchschnitt günstiger zu haben. Das Spritzen von Hyaluronsäure führt nur selten zu Nebenwirkungen – und wenn, dann sind es blaue Flecken oder allergische Reaktionen. Cremes und Salben haben von Natur aus nur eine sehr eingeschränkte Wirkung, da unsere Haut dazu vorbereitet ist, jedweden Fremdeinfluss von unserem Körper fernzuhalten.

Fazit

Ich halte gerade die medizinische Anwendung bei Arthrose-Erkrankungen für sehr vorteilhaft. Sicher auch wegen der hohen Verträglichkeit dieser Produkte. Tatsache ist, dass die Wirkung von körperfremder Hyaluronsäure nach einige Wochen wieder nachlässt und es vom Körper abgebaut wird, weswegen es regelmäßig angewendet werden muss. Sollte sich für die Einnahme von Hyaluronsäure entschieden werden, sollte auf die Dosierung geachtet werden, da hier mehr Inhalt tatsächlich eine bessere Wirkung bedeutet.

photo: Yuri Arcurs – fotolia