Hot Chocolate Massage: Mit warmer Schokolade den Körper und die Sinne verwöhnen

Mit einer Hot Chocolate Massage kann man auf wahrhaft genüssliche Art und Weise abschalten. Die während des Massierens eingesetzte warme Schokolade verwöhnt dabei aber längst nicht nur den Körper, sondern auch die Sinne.

Dem Thema „Massage mit Schokolade“ hatte sich Wellnesskomplett.de schon einmal gewidmet und dabei unter anderem die Pflegewirkung der Schokoladen-Anwendung für die Haut genauer betrachtet. Da diese ganz spezielle Art der Massage aber offensichtlich immer beliebter wird und sich mittlerweile als Hot Chocolate Massage einen Namen gemacht hat, möchte ich heute noch einmal darauf zurückkommen.

Hot Chocolate Massage: Therapeutisch anerkannt

Die Hot Chocolate Massage zählt zu den therapeutisch anerkannten Massagen und soll nicht nur die Haut seidig-zart pflegen, sondern auch die Sinne wohlig umschmeicheln und Körper und Geist entspannen. Will man die Massage mit Schokolade selbst erlernen, kann man sich dafür in Massageschulen und bei speziell geschulten Fachkräften ausbilden lassen.

Nicht bloß Tafelschokolade

Anders als der Name es vermuten lassen könnte, wird bei der Hot Chocolate Massage nicht mit brühend heißer Schokolade gearbeitet, sondern vielmehr mit einer angenehm warmen Kakao-Mixtur, die sich oft aus dunkler Schokolade, Sheabutter und Mandelöl zusammensetzt. Man erhitzt zum Auftragen also nicht einfach ein Stück essbare Tafelschokolade, sondern stellt eine besonders gut pflegende Mischung zusammen und lässt diese dann im Wasserbad flüssig werden.

Ablauf der Massage

Die wohl bekannteste und verbreitetste Form der Hot Chocolate Massage ist die Ganzkörperanwendung – hierbei wird der angenehm warme Schokoladen-Mix über den gesamten Körper verteilt. Es gibt auch Massagestudios, die Schokoladenanwendungen nur für einzelne Körperpartien, wie den Rücken oder das Gesicht, anbieten. Wer mag, kann vor der Massage ein Peeling durchführen lassen, damit die pflegenden Inhaltsstoffe der Schokolade besser in die Haut eintreten können. Ist es dann soweit, wird die warme Schokolade auf den Körper gegossen und anschließend mit zarten Streichbewegungen verteilt. Das warme Gemisch zieht daraufhin noch eine Zeitlang ein, bevor es zu guter Letzt wieder abgespült wird.

Der Preis der Hot Chocolate Massage hängt natürlich vom Anbieter, der Länge der Anwendung und der Menge der verwendeten Schokolade und Öle ab. Manche Schokoladenanwendungen dauern nur wenige Minuten, während sich eine ausgedehnte Ganzkörpermassage mit allem drum und dran auf bis zu zwei Stunden erstrecken kann.

Gut für Körper und Sinne

Hat man sich wieder vollständig von der Schokolade befreit, sollte nicht nur die Haut von den nährenden Inhaltsstoffen des Kakao-Mixes und der Kreislauf von den durchblutungsfördernden Streichbewegungen profitiert haben. Auch der Geruchssinn dürfte durch die duftende Schokolade kräftig stimuliert worden sein, so dass sich nun höchstwahrscheinlich auch ein entspanntes seelisches Wohlgefühl eingestellt hat.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.