Haarentfernung durch Sugaring

Zum Wohlfühlen gehört für viele Frauen und immer mehr Männer auch, dass bestimmte Regionen am Körper von lästigen Haaren befreit werden. Um dieses Ziel zu erreichen gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten.

Die wohl einfachste ist Rasieren, aber leider ist diese Methode auch wenig anhaltend und somit langfristig nicht effektiv. Eine schmerzfreie Alternative sind chemische Enthaarungsmittel, die ich persönlich noch nie probiert habe, da mir diese Dinge äußerst suspekt sind. Bleibt nur noch das Wachsen oder Epilieren. In letzter Zeit verstärkt in Mode kommt eine Methode, die vor allem aus dem Orient und Lateinamerika bekannt ist.

Sie heißt „Sugaring“  und wird derzeit des öfteren in diversen TV-Magazinen vorgestellt. Im Prinzip ist das „Zuckern“, wie es hierzulande auch genannt wird, nichts anderes als „Waxing“, nur die Inhaltsstoffe der Paste, die auch unter dem Namen „Halawa“ bekannt ist, unterscheiden sich. Halawa besteht aus Zitronensaft, Pflanzenöl und Zucker. Es lässt sich angeblich problemlos zu Hause zubereiten, was ich selbst noch nicht getestet habe, aber auch fertig verpackt kaufen. Der Preis von 12 € für 200 ml (The Bodyshop) schreckt zwar zunächst ab, aber Halawa ist sehr ergiebig.

Ob die Methode auch etwas für Mimosen ist und wie empfindliche Haut darauf reagiert, wollte ich einmal testen. Das Ergebnis folgt noch in dieser Woche hier auf Wellnesskomplett.