Gesund durch den Herbst

Um gesund durch den Herbst zu kommen, sollte man jetzt einen Gang runterschalten und sich daheim eine rundum mollig-warme Wohlfühlatmosphäre zaubern.

Regen, Wind und Kälte – der Herbst nimmt uns immer mehr in seine stürmische Umarmung. Die Folgen sind direkt spürbar: Körper und Geist werden müder, müssen sich erst an die neuen Wetterverhältnisse gewöhnen. Wer sich nicht an die Gegebenheiten des Herbstes anpasst, läuft Gefahr sich zu überanstrengen und infektanfällig zu werden.

Gesund durch den Herbst

Zunächst einmal ist Entspannung das Zauberwort. Wer den Turbo jetzt nicht herausnimmt und sich gnadenlos auspowert, riskiert eine Erkältung, einen Burnout oder gar noch Schlimmeres. Da es abends ganz schön kalt wird, kann eine mollige Kuscheldecke den Körper vor Verkühlungen bewahren. Zusätzlich lässt sich mit Kakao und Co. Wärme tanken. Auch ein heißes Vollbad mit beruhigenden Inhaltsstoffen wie Lavendel kann auf wohltuende Art und Weise dabei helfen, dass man gesund durch den Herbst kommt.

Auch daheim Herbst-Flair erzeugen

Um ganz entspannt in den Herbst zu gleiten und sich dabei fast wie von selbst an das neue Wetter zu gewöhnen, bietet es sich zudem an, die eigenen vier Wände gemäß der stürmischen Jahreszeit zu verzieren: Selbst gebastelte Deko-Artikel wie zum Beispiel braune Mini-Drachen-Mobilés, bunte Echtlaub-Ranken und putzige Kastanien-Männchen lassen sich ganz einfach anfertigen und bringen nicht nur Handwerksspaß, sondern auch jede Menge atmosphärisches Herbst-Flair mit sich. – Interessante Basteltipps für den Herbst finden sich zum Beispiel hier.