Badezusätze: Entspannung in der Wanne

Einfach nur einen x-beliebigen Badezusatz in die Wanne zu geben war gestern. Die unterschiedlichen Hersteller lassen sich heute etwas einfallen, um anspruchsvolle Badenixen zufrieden zu stellen.

Luxus und Entspannung, das sind die trendigsten Themen im Bereich „Baden“. Man steigt nicht mehr in die Wanne, um sich zu waschen, das Bad wird zum Home-Spa, ein Wellness-Erlebnis, dass alle Sinne entspannt und vor allem nichts mehr mit schnödem Badeschaum aus der Flasche zu tun hat. So sind seit einiger Zeit Badekugeln erhältlich, die die Wanne beim Baden in einen kleinen Whirpool verwandeln und einer Massage ähneln. Ganz nebenbei pflegen die kleinen Wunderkugeln die Haut und sorgen für angenehmen Duft. Wer es ausgefallen mag, kann sogar Nuancen wie Kokoseis und Champagner kaufen und damit es beim Baden nicht langweilig wird, gibt es sogar Kugeln, aus denen Konfetti oder Schmetterlinge strömen.

Luxus darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. Dafür haben sich diverse Hersteller die so genannten Bath Melts und Badepralinen einfallen lassen. Die Blöcke, meistens auf Ölbasis, werden in das Wasser gegeben und lösen sich langsam auf. Dabei verwandeln sie das Wasser in ein reichhaltiges Ölbad, dass die Haut zart macht und die Sinne, je nach Duft und Inhaltsstoffen, anregt oder entspannt.

Die ausgefallenen Badezusätze gibt es beispielsweise bei Lush oder Waschkultur. Hier finden sich übrigens auch Geschenkideen rund ums Bad. Wer also anstatt Blumen oder Konfekt einmal Pralinen zum Baden verschenken möchte, wird fündig. PS: Bald ist Muttertag. 😉