Alkoholismus: Auswirkungen auf den Körper

Bourbon
Ein übermäßiger Alkoholkonsum kann im Körper erhebliche Schäden anrichten. Nicht nur die inneren Organe werden in Mitleidenschaft gezogen, auch Figur und Haut werden negativ beeinträchtigt. Insbesondere das Krebsrisiko ist bei Menschen, die regelmäßig zur Flasche greifen, stark erhöht, doch auch gelegentliches Trinken bleibt nicht ohne Folgen für den Organismus.

Die Auswirkungen von Alkoholismus auf die inneren Organe

Bereits beim Trinken von alkoholischen Getränken werden die Schleimhäute in Mund und Rachen vom Alkohol angegriffen. Jahrelanger Alkoholmissbrauch führt daher nicht selten zu Krebs in diesen Körperregionen. Auch der Magen leidet: Alkohol ist ein Zellgift, welches den Schließmuskel des Magens nachhaltig schädigen und so zu starkem Sodbrennen führen kann. Auf Dauer ist das nicht nur äußerst unangenehm, sondern erhöht ebenfalls das Risiko für Speiseröhren-oder Magenkrebs. Ebenso steigt die Gefahr für Herz-Rhythmus-Störungen und somit für einen Herzinfarkt. Da die Leber für die Entgiftung des Körpers und somit für den Abbau des Alkohols zuständig ist, wird sie besonders stark beansprucht. Die Folge: Der Abbau von anderen Giftstoffen und Fetten wird vernachlässigt. Personen, die über Jahre hinweg viel Alkohol konsumieren, riskieren daher eine Leberverfettung bis hin zur Leberzirrhose, welche wiederum eine ideale Grundlage für die Entwicklung von bösartigen Tumoren darstellt.

Übergewicht und Hautprobleme

Ein hoher Alkoholkonsum hat häufig unschöne Hautveränderungen zur Folge. Nicht nur die Poren sind stark vergrößert, auch die Talgproduktion der Haut wird erhöht und führt zu Pickeln und Mitessern. Da Alkohol den Verdauungstrakt schädigt, werden diverse Vitamine und Spurenelemente schlechter vom Körper aufgenommen. Die Folge ist ein Mangel an wichtigen Hautschutzvitaminen, beispielsweise Vitamin D, welcher langfristig zu einer vorzeitigen Hautalterung führen kann. Des Weiteren wird durch einen übermäßigen Alkoholkonsum das Risiko für Hautinfektionen und Hauterkrankungen wie Rosacea stark erhöht. Auch die Figur würde von einem Verzicht auf Alkohol erheblich profitieren: Ein Gramm Alkohol enthält sieben Kilokalorien und somit einen nur wenig geringeren Brennwert als pures Fett. Bei alkoholischen Getränken handelt es sich somit um flüssige Kalorienbomben, deren Konsum nicht folgenlos für die Figur bleibt.

Ein Leben ohne Alkohol

Alkoholverzicht lohnt sich: Ein Leben ohne Alkohol reduziert das Krebsrisiko um ein Vielfaches, schützt vor vorzeitiger Hautalterung und sorgt dafür, dass das Herz-Kreislauf-System bis ins hohe Alter stabil bleibt. Auch die inneren Organe wie Herz, Magen und Leber profitieren davon.

Bild: AGENTUR KRÖGER

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.