Zeit für eine Typveränderung?

Wenn es Zeit für eine Typveränderung ist, kann bereits eine kleine Umstyle-Aktion einen großen Effekt auf das Wohlempfinden haben.

Unzufrieden mit der Frisur, der Haarfarbe oder dem Make-Up? Oder ist es vielleicht der eigene Kleidungsstil, der beim Blick in den Spiegel immer wieder für Unzufriedenheit sorgt? Dann ist es an der Zeit für eine Typveränderung.

Typveränderung: Gleich einen großen Schnitt machen?

Eine Typveränderung muss nicht gleich einen radikalen Schnitt bedeuten. Sind beispielsweise die Haare der Grund für die Unzufriedenheit mit dem eigenen Äußeren, ist es nicht unbedingt ratsam, sich in Eigenregie, womöglich noch mit einer Haushaltsschere, den Frust von der Seele zu schaffen. Denn sind die Haare einmal ab, dauert es eine ganze Zeit, bis sie wieder nachgewachsen sind – und leider lässt es sich vor dem Wechsel von lang auf kurz nur schlecht abschätzen, ob die neue Frisur wirklich für absolute Genugtuung sorgen kann. Spielt man in Sachen Haare tatsächlich mit dem Gedanken einer radikalen Typveränderung, ist es besser, sich zuvor eingehend von einem Friseur beraten zu lassen. Dieser kann dann ebenso Tipps geben, ob es möglicherweise auch an der Zeit für eine neue Haarfarbe ist.

Kleine Veränderung – große Wirkung

Nicht immer muss ein dauerhaftes Umstyling her, damit man sich ‚anders‘ – und dadurch wohler – fühlt. Bevor man sich also seiner Haarpracht entledigt oder gar Tattoos stechen lässt, kann man versuchen, mit Make-Up für einen völlig neuen Look zu sorgen. Wer für gewöhnlich keine oder lediglich dezente Schminke trägt, zaubert sich durch den Gebrauch von Augen-Make-Up nicht nur mehr Farbe ins Gesicht, sondern kann so auch eine gezielte Typveränderung bewirken. Zusätzlich könnte auch ein völlig neuer Kleidungsstil eine Veränderung des Äußeren und dadurch mehr Wohlbefinden mit sich bringen. Hat man sich bisher beispielsweise vorwiegend leger und lässig gekleidet, könnte es an der Zeit für einen Wechsel zu eleganter und figurbetonter Mode sein. Oder man versucht es mal ein wenig ‚rockig‘ und hüllt sich in eine coole Lederjacke. Auch in Sachen Make-Up und Kleidung kann es nicht schaden, sich von erfahrenen Fachleuten beraten zu lassen.