„Wii Fit Plus“: Palme – Meine Erfahrungen

Bei „Wii Fit Plus“ habe ich einige Lieblingsübungen. Eine davon ist zum Beispiel die „Palme“. Nachfolgend möchte ich meine bisherigen Erfahrungen mit der Yoga-Pose schildern

[youtube 5Sqpe8nHHrY]

Nach ein paar Ausflügen in andere (nicht minder interessante) Wellness-Bereiche soll es heute ebenso freudig wie straff mit dem Thema Bewegung weitergehen.

Und da ich nach wie vor sehr gern mein Balance Board besteige, um mich den Fitness-Übungen meiner „Wii Fit Plus“-Scheibe zu widmen, möchte ich heute über meine Erfahrungen mit der darauf enthaltenen Yoga-Position „Palme“ berichten.

„Wii Fit Plus“: Palme – Körperspannung auf Zehenspitzen

Um die „Wii Fit Plus“-Haltung „Palme“ durchzuführen, braucht man – meiner Meinung nach – stabile Zehenspitzen, viel Körperspannung und eine gute Balance. Während der Übung wird unter anderem die Wirbelsäule gestreckt.

Meine Erfahrungen

Ich selbst empfinde die Übung generell nicht als besonders anstrengend, denn schließlich mus man sich dabei nicht außerordentlich verrenken. Dennoch hat es die „Palme“ auf andere Art in sich, wohl einfach deshalb, weil man während ihrer Ausführung die Körperspannung bewahren und viel Balance beweisen muss. Gerade für schwerere Menschen dürfte die Übung vor allem in der Anfangzeit zunächst eine Bewährungsprobe für die Zehen darstellen, da hierbei das gesamte Gewicht auf dem vorderen Fußbereich ruht.
Ich finde aber, dass man durch die regelmäßige Durchführung die Zehen bzw. den Fußbereich stärkt. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass mit Hilfe der „Palme“ die Balance trainiert und außerdem eine gewisse innere Ruhe herbeigeführt werden kann.

Mein Fazit: Eine eher ‚ruhigere‘ Yoga-Übung, welche sowohl meine Zehen, meinen Gleichgewichtssinn als auch meine Nerven trainieren kann.