Wellness und Entspannung im tschechischen Marienbad

Der Kurort Marienbad (Mariánské Lázne) im westlichen Tschechien bietet noch Wellness und Entspannung der alten Schule.

Im Kurort Marienbad selbst entspringen über 40 und in der nahen Umgebung sogar 100 Mineralquellen. In einer schönen Landschaft und alten Stadt kann man hier die Seele baumeln lassen, genesen, sich mit Wellness-Programmen verwöhnen und nach alt bewährten Rezepten behandeln lassen.

Marienbad: Wellness und Entspannung seit dem 19. Jahrhundert

Das Kurbad liegt in Westböhmen in einem Tal. Entstanden ist der Kurort am Anfang des 19. Jahrhundert, doch bekannt wurde er, nachdem Goethe ihm im Alter einen Besuch abgestattet hat. Der 72 jährige Dichter, der 1820 mit einer Kutsche nach Marienbad anreiste, verliebte sich in die 17 jährige Ulrike von Levetzow, die dort auch Urlaub machte. Goethe verbrachte die Zeit in Marienbad mit Ulrike mit Spaziergängen, dem Trinken des Quellwassers und dem einen oder anderen Fest. Wie man weiß, wurde er 82 Jahre alt und vielleicht war es ja die Kraft der Mineralquellen, die ihm das hohe Alter bescherten.

Das Kurprogramm

Die Kuranwendungen aus Goethes Zeit in Marienbad finden sich heute noch dort, wie vor knapp 200 Jahren. Die Angebote sind u.a. darauf ausgerichtet, verschiedene Krankheiten zu heilen bzw. kleine Leiden aus der Welt zu räumen und beim Entspannen zu helfen.

So gibt es z.B. die Möglichkeit, ein Mineralbad im Wasser aus den heimischen Quellen einzunehmen. Das CO2 wird durch die Haut absorbiert, was die Durchblutung erhöhen und sich positiv auf die Herz- und Nierentätigkeit auswirken soll. Ebenso hat ein solches Mineralbad aber auch eine Anti-Stress-Wirkung. Das Bad kann dazu noch mit Kräutern oder Salzen angereichert werden.

Mariengas: Die heilende Kraft

Ein weiteres Angebot, das eher lustig aussieht, ist das trockene Mineralbad. Hierzu zieht man sich einen Plastiksack an, der mit dem sogenannten Mariengas gefüllt wird. Der Sack beginnt sich aufzuplustern wie ein Ballon und man selbst hat einen Durchmesser von ca. einem Meter. So muss man dann 20 Minuten im Gas „liegen“. Dies soll auch bei der Durchblutung helfen. Zudem beschleunigt es die Heilung von Wunden und soll die Produktion von Sexualhormonen steigern.

Alternativ-Programm Selbstbeschäftigung

Doch man muss hier nicht die ganze Zeit Kurprogramme durchlaufen, sondern kann auch die Zeit mit Spaziergängen durch Parkanlagen und Wälder verbringen. Weiterhin gibt es einen Golfplatz (der zweitälteste Europa), der bis heute noch englischen Adel anzieht, Minigolf, mehrere Schwimmbecken, Saunas und Solarien, eine Reitschule, Wander- und Radwege und Museen. So kann man sich jeden Tag aufs Neue entscheiden, ob man ein Programm absolviert oder sich selbst beschäftigt. Das wichtigste beim Entspannen ist ja ohnehin, dass man macht, worauf man Lust hat. Wenn man dann noch die Möglichkeit hat sich von jemandem betüddeln zu lassen, warum nicht?!

Alles kann, nichts muss

Wir haben es bei Marienbad mit Entspannen auf hohem Niveau zu tun. Dieser Kurort hat nichts mit einem modernen Wellness-Hotel zu tun, wo man sich täglich auf eine andere Art und Weise massieren lässt, sondern bietet zudem noch medizinische Betreuung an.

Es gibt jedoch hier die Möglichkeit zwischen verschiedenen Mischformen der Programme zu wählen wie z.B. Anti-Stress-Tage, Entspannungskuren, klassische komplexe Heilkur oder eine Relaxwoche für Anspruchsvolle.