Wellness Tipps für ein anhaltendes Sommer Feeling auf der Haut

Es ist für viele die schönste Zeit des Jahres und verlockt so manchen dazu in den lang ersehnten Urlaub zu fahren und ausgiebig Sonne zu tanken. Ein netter Nebeneffekt ist die schön gebräunte Haut, die wir aus dem Urlaub mitbringen, allerdings ist dieses Ergebnis oft nach wenigen Wochen schon verflogen. Hier stelle ich ein paar Pflegetipps für Haut und Haare vor, die das Sommer Feeling beim Blick in den Spiegel noch einige Zeit erhalten.


Wellness Tipps für ein anhaltendes Sommer Feeling auf der Haut

Wellnessfaktor Strand

Was gibt es schöneres als sich wunderbar in der Sonne zu brutzeln, im blauen Meerwasser zu baden und goldene Sandburgen zu bauen? Während wir uns am Strand vergnügen, wirken Sonne und Salzwasser sich auch auf unsere Haut aus. Meersalz ist hierbei ein natürliches Peeling und macht in Kombination mit dem feinkörnigen Sand, auf dem wir Volleyball spielen, die Haut seidig glatt.

Aus diesem Grund ist es nicht nötig während des Urlaubs noch zusätzlich Peelings unter der Dusche anzuwenden, diese würden die Haut nur strapazieren. Stattdessen ist es umso wichtiger sich nach jeder Dusche ausgiebig einzucremen. Da die Haut in der Sonne viel Feuchtigkeit verliert, bieten sich am besten Lotions an, die viel Feuchtigkeit spenden, aber keine unnötigen Parfums und Parabene beinhalten, da diese die durch Sonne strapazierte Haut irritieren könnten. Ich trage zum Beispiel am liebsten Aloe Vera Lotions aus der Apotheke auf. Alternativ sind auch After Sun Lotion sehr geeignet, da diese sehr viel Feuchtigkeit spenden und speziell auf die Bedürfnisse der gebräunten Haut eingehen.

Von Kopf bis Fuß

Am Strand laufe ich am liebsten barfuß oder in Flip Flops herum. Klar, das sandige Peeling macht zarte Füße, aber nur wenn man diese auch regelmäßig eincremt. Ansonsten werden die Sohlen schnell rissig und unschön. Am besten man benutzt eine sehr reichhaltige Creme -es muss auch keine spezielle Fuß Creme sein- die sehr fettend ist. Dann Baumwollsocken drüber und über Nacht einwirken lassen. Das Ergebnis am nächsten Morgen sind wunderbar glatte, geschmeidige Füße!

Was auf keinen Fall vernachlässigt werden sollte, sind die Haare. Diese sind nicht gerade der Freund der Sonne und bleichen schnell aus und werden spröde. Wer nicht den ganzen Sommer mit Kopfbedeckung rumlaufen möchte, sollte so oft wie möglich eine Haarmaske machen. Ich beuge aber auch gerne vor und benutze nach dem Frisieren einen UV Schutz für die Haare, diesen sprüht man einfach auf die Frisur.

Schon während des Urlaubs für nachhaltige Bräune sorgen

Je mehr Feuchtigkeit die Haut bekommt, desto länger hält die Sommerbräune an. Wer schon während des Urlaubs fleißig cremt und nur langsam und mit viel Sonnenschutz bräunt, hat länger was davon. Auch die Haare sollten bei der Pflege nicht zu kurz kommen. So kann man sich schön erholt auf den Herbst freuen und noch nach vielen Wochen Komplimente für die sommerlich gebräunte Haut bekommen!

Foto: NinaMalyna – Fotolia