Tipps für gesunde Milchzähne

Der Artikel betont die Notwendigkeit der Pflege der Milchzähne. Falls ihr Kinder habt, solltet ihr euch ab jetzt besonders intensiv mit ihren Milchzähnen beschäftigen: Zahnärzte warnen davor, dass immer mehr Kinder unter frühkindlicher Karies leiden. Das liegt unter anderem daran, dass viele Eltern unterschätzen, wie wichtig gesunde Milchzähne für die Entwicklung sind. Denn ob ihr es glaubt oder nicht, Karies gilt als die häufigste chronische Erkrankung bei Vorschulkindern.


Weshalb gesunde Milchzähne wichtig sind

Vielleicht kennt ihr es von euren eigenen Kindern: Ihr putzt mit ihnen regelmäßig und gründlich die Zähne, doch trotzdem sehen die kleinen Milchzähne beängstigend aus. Nuckelkaries wird dieses Phänomen genannt, wenn Kinder wegen Milch oder süßen Tees den ganzen Tag an der Flasche nuckeln und die Zähne trotz guter Pflege krank werden. Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung hat zusammen mit dem Bundesverband der Kinderzahnärzte und dem Deutschen Hebammenverband daher ein Versorgungskonzept mit dem Titel „Frühkindliche Karies vermeiden“ vorgestellt. Ziel ist es, Eltern dafür zu sensibilisieren, wie wichtig die Gesundheit der Milchzähne ihrer Kinder ist, denn diese sind Voraussetzung, um das Sprechen zu erlernen, zu essen – die Optik nicht zu unterschätzen.

Viel Karies in sozial schwachen Familien

Kinder, die viel Milch aus der Flasche trinken, sind besonders gefährdet: Das Saugen verhindert, dass der Speichel die Zähne ausreichend umspült, sodass Säuren von Bakterien nicht neutralisiert werden. Besonders in sozial schwachen Elternhäusern ist das Wissen über Zahnpflege begrenzt. Studien belegen, dass in bildungsfernen Elternhäusern Karies bei 40 Prozent der Kleinkinder vorliegt – eine erschreckend hohe Zahl. Bisher gehen Eltern mit ihren Kindern im Schnitt das erste Mal zum Zahnarzt, wenn sie zweieinhalb sind. Experten fordern, dass es frühere Zahnarzttermine geben sollte – so wie schon jetzt in Großbritannien.

Die richtige Pflege der Milchzähne

Eltern wissen oft nicht, dass auch die ersten Milchzähne bei Säuglingen regelmäßig mit fluoridhaltigen Pasten geputzt werden müssen. Außerdem solltet ihr keine süßen Getränke in die Nuckelflaschen füllen. Euch sollte bewusst sein, dass Milchzähne sehr kariesanfällig sind, da der Zahnschmelz weniger robust ist als der von bleibenden Zähnen. Es ist daher wichtig, dass ihr euren Kindern schon mit Beginn der ersten Zähnchen vorsichtig die Zähne putzt, entweder mit einer Kinderzahnbürste oder einem Wattestäbchen. Frühe und regelmäßige Besuche beim Zahnarzt sind ebenfalls von Bedeutung.


Artikelbild: st-fotograf – Fotolia