Time to Relax – mit Atemübungen!

Richtig atmen will gelernt sein – oder zumindest geübt. Denn tatsächlich ist es so, dass viele Menschen das entspannende Durchatmen schlichtweg verlernt haben und deshalb nicht mehr automatisch praktizieren können. Gezielte Atemübungen können dabei helfen, unseren Körper zu stärken und so auch mehr Ruhe in unsere oft von Stress geplagte Seele zu bringen.

Relaxen kann man auf viele Arten: Manchmal lümmelt man sich dazu am Liebsten einfach nur aufs Sofa und lässt sich von seiner liebsten Fernsehkost in Bann ziehen. Ein anderes Mal nimmt man sich ein gutes Buch zur Hand, um tief in die fiktive Gedankenwelt der Lektüre einzutauchen und so die eigenen Sorgen zu vergessen. Dann gibt es aber auch Momente, in denen man sich ganz auf sich selbst konzentrieren muss, um Körper und Seele Entspannung zu schenken – zum Beispiel während man Atemübungen ausführt.

Richtig atmen will gelernt sein

Doch atmen ist nicht gleich atmen. Es genügt zum Beispiel nicht, zur Entspannung zwei, drei flache Atemzüge zu unternehmen und danach eine Verbesserung des Wohlbefindens zu erwarten. Erst einmal geht es darum, überhaupt richtig zu atmen, also durch die Nase Luft zu holen, diese bis ins Zwerchfell einzusaugen, sie dort einen Moment innewohnen zu lassen und sie dann langsam wieder auszuatmen. Diese Zwerchfellatmung kann nicht nur zur Entspannung beitragen, sondern auch die Lungenfunktion stärken, die Versorgung des Körpers mit Sauerstoff verbessern und die Vergiftung ankurbeln. Will man damit ’nur‘ entspannen, genügt es oft bereits, es sich im Schneidersitz an einem ruhigen Ort gemütlich zu machen, die Augen zu schließen und fünfmal konzentriert durch die Nase ein- und wieder auszuatmen.

Atemübungen für verschiedene Anlässe

Will man gezielt gegen bestimmte Beschwerden vorgehen, können spezielle Atemtherapien bei der Beseitigung der Probleme helfen. Interessante Atemübungen sind zum Beispiel im Yoga zu finden (im Bereich Pranayama – mehr dazu z.B. hier). Hier kann etwa die Übung Nadi Sodhana zu einer Stärkung der Atemwege und des Kreislaufs führen. Agnisara Dhauti kann indes dabei helfen, das Sonnengeflecht zu reinigen. Besonders stark entgiftend soll ferner Kapalabhati, die Feueratmung, wirken. Generell empfiehlt es sich, die Atemübungen bei einem Experten zu erlernen, da sie recht anspruchsvoll sind und nur bei korrekter Ausführung richtig wirken können.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.