Thalasso als Wellnessanwendung

Und was bringt die Kraft des Meeres jetzt Schönheit und Wohlbefinden? Einiges! Nachdem die Ursprünge und medizinischen Wirkungen der Thalasso-Therapie vorgestellt wurde, folgen nun die Vorteile für Beauty und Wellness.

Meerwasser, Salz, Algen und Co. enthalten eine Vielzahl von Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen, Proteinen und Aminosäuren. Wer sich für eine original Thalasso-Therapie direkt am Meer entscheidet, profitiert von der äußeren und der inneren Wirkung. Da setzt die altbewährte Methode schon ganz richtig an, denn wer gesund ist und über ein gestärktes Immunsystem verfügt, der strahlt diese Gesundheit auch nach Außen.

Damit es noch schöner strahlt wird die Haut natürlich noch extra gepflegt: Mit Algenwickeln, Schlickpackungen, Meersalzpeelings und was die Natur in Meeresnähe noch so hergibt. Die Maßnahmen sind sehr förderlich für die Durchblutung der Haut, sie wird weicher, straffer und sieht einfach gesünder aus. Außerdem begünstigen die klimatischen Faktoren in Verbindung mit den Anwendungen den Stoffwechsel. So können zum Beispiel auch viele Gifte aus dem Körper gespült werden.

Die klassische Therapie dauert sieben Tage, doch viele Einrichtungen bieten auch einen Thalasso-Kurzurlaub an. Da kann man sich beispielsweise übers Wochenende mit den Meeresprodukten verwöhnen lassen und vielleicht auch noch etwas Bewegung am Strand einbauen. Es muss ja nicht besonders anstrengend sein: Wer keine Lust auf Wassergymnastik oder Walking am Strand hat, macht einfach einen langen Spaziergang und genießt Landschaft und Meeresrauschen. Besonders Großstädter sollten die Gelegenheit nutzen, gaaanz tief durchzuatmen. Soviel frische und reine Luft wie am Meer gibt es sonst wohl selten.