Ständige Kopfschmerzen – So können Sie dagegen angehen

Kopfschmerzen sind kein seltenes Phänomen. Es gibt Millionen Menschen, die gelegentlich oder regelmäßig unter Kopfschmerzen leiden und sich dadurch beeinträchtigt fühlen. Wie Sie den Kopfschmerzattacken vorbeugen können und welche Medikamente bei akuten Schmerzen helfen können, erfahren Sie hier.
Der Artikel gibt Tipps gegen Kopfschmerzen.

Kopfschmerzen können viele Ursachen haben

Es gibt verschiedene Dinge, die Kopfschmerzen verursachen können. Eine durchzechte Nacht, eine Erkältung, schlechte Augen, Stress – ein brummender Schädel kann auf viele Ursachen zurückgeführt werden. Die Gefäße im Kopf und die Hirnhäute sind sehr schmerzempfindlich und schon kleinere Probleme können daher zu Schmerzen führen. Nur in wenigen Fällen steckt eine ernsthafte Erkrankung hinter den Kopfschmerzen. Kommt es zu ungewöhnlichen Kopfschmerzen, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen. In der Regel ist ein Brummschädel jedoch nicht gefährlich und die Schmerzen im Kopf sind kein Anzeichen einer anderen Erkrankung. Ein Großteil der Bevölkerung ist bereits mit verschiedenen Kopfschmerzarten wie Migräne oder Spannungskopfschmerz in Berührung gekommen. Wer ab und an oder sogar regelmäßig unter Schmerzen leidet, weiß, wie schwer diese zu behandeln sind. Sie haben jedoch einige Möglichkeiten, um Ihre Schmerzen etwas zu lindern.

So gehen Sie gegen Kopfschmerzen vor

Je nach Kopfschmerzart haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten, gegen die Kopfschmerzen vorzugehen. Medikamente wie Paracetamol, Ibuprofen und Acetylsalicylsäure können helfen. Auch ein erfrischendes Minzöl, Wasser trinken oder ein Spaziergang an der frischen Luft können die Schmerzen abmildern. Zur Vorbeugung von Migräne können Valproinsäure, Propranolol oder Flunarizin eingenommen werden. Wenn Sie Arzneimittel nehmen möchten, sollten Sie die Einnahme allerdings mit Ihrem Arzt absprechen. Hilfreich können zudem regelmäßig betriebener Sport und eine ausgewogene Ernährung sein. Achten Sie auch darauf, Stress abzubauen. Hilfreich für den Stressabbau sind Entspannungsübungen wie autogenes Training und progressive Muskelentspannung. Lassen Sie in jedem Fall auch Ihre Augen untersuchen. Schlechte Augen können Kopfschmerzen ebenfalls verursachen und möglicherweise müssen Sie zu Kontaktlinsen  in der richtigen Sehstärke greifen. In diesem Fall bieten sich dann zum Beispiel Acuvue-Kontaktlinsen an.

Manchmal ist ein Arztbesuch notwendig

Wenn Sie plötzlich starke Kopfschmerzen bekommen, die Schmerzen nach einem Sturz oder körperlicher Anstrengung auftreten, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Ein Arzt klärt ab, ob den Kopfschmerzen eine schwerwiegende Erkrankung zugrunde liegt, und ob Sie eventuell spezielle Medikamente brauchen.


IMG: Robert Kneschke – Fotolia