Schwingstab Mini: Meine Übungen für die Arme (1)

Den Schwingstab Mini nenne ich seit mehreren Wochen mein Eigen. Mit ihm kann ich z.B. meine Übungen für die Arme machen.

Auch wenn es draußen im Moment ganz schön heiß ist – etwas Bewegung muss einfach sein!

Glücklicherweise macht mir das Training mit meinem Schwingstab Mini nach wie vor viel Spaß. Schön ist auch, dass ich mit dem portablen Stab nicht ortsgebunden bin. Wenn ich ihn mit ins Freie nehmen und dort die Kraft der Farben des sonnendurchflutenden Umlands genießen möchte, kann ich das ohne Probleme tun.

Am Liebsten setze ich den kleinen Swingstick für die Stärkung meiner Arme ein. Da die beigelegte Übungsanleitung leider kaum etwas hergibt, habe ich mir mittlerweile meine eigenen Schwing-Positionen ausgeguckt.

Bevor ich mit den Übungen für die Arme loslege, nutze ich den Swingstick Mini für auflockernde Stretching-Moves. Dann gehe ich – ein Laie auf dem Gebiet des Sports (es gilt also: Nachmachen auf eigene Gefahr!) – so vor:

1. Standfest hinstellen, die Beine etwa auf Hüftbreite auseinander. Den Stab zunächst mit der rechten Hand etwa auf Körpermitte senkrecht halten, den Arm etwas ausstrecken und schwingen. Anschließend mit links wiederholen.
Was sich easy anhört, wird für mich spätestens nach 15 Sekunden zu einem Kraftakt. Über 20 Sekunden komme ich selten hinaus.

2. (Erfordert hohe Decken:) Standfest hinstellen, die Beine immer noch auf Hüftbreite. Aus der vorigen Position heraus den rechten Arm nach oben ausstrecken (ihn dabei nicht zu weit nach hinten beugen) und den Stab schwingen lassen. Mit dem linken Arm wiederholen.
Ich empfinde diese Übung als noch anstrengender als die vorgenannte und halte sie selten länger als 15 Sekunden durch.

3. Standfest und hüftbreit bleiben. Aus der Position der ersten Übung heraus lasse ich den rechten Arm mit dem Swingstick Mini nun parallel neben meinen Oberschenkel sinken. Der Stab zeigt waagerecht zum Boden – ich schwinge. Und wiederhole die Prozedur anschließend mit links.
Auch diese Übung für die Arme empfinde ich als ziemlich anstrengend, so dass ich kaum mehr als 15 Sekunden am Stück schaffe.

Obwohl ich die geschilderten Übungen für die Arme nur relativ kurz durchhalten kann, haben sie bei mir schon zu einer Straffung und Stärkung von Haut und Muskeln geführt.