Schön trotz Akne: Die besten Schminktipps bei unreiner Haut

Artikelgebend sind Schminktipps für Akne-Patienten. Frauen mit unreiner Haut müssen nicht komplett aufs Schminken verzichten. Sie sollten jedoch beim Kauf von Puder, Wimperntusche und Co. die Etiketten genau studieren und nur solche Produkte auswählen, die die Haut nicht weiter in Mitleidenschaft ziehen. Worauf es dabei ankommt und wie Sie Hautunreinheiten ganz einfach wegschminken können, erfahren Sie hier.



Tipps für den Kosmetikkauf

Bei Akne oder einer Neigung zu unreiner Haut sollten Sie zu Kosmetikprodukten greifen, die nicht komedogen (von Komedo: Mitesser) sind, denn nur bei diesen ist gewährleistet, dass keine Inhaltsstoffe enthalten sind, die die Poren weiter verstopfen. Komedogene Stoffe, die Sie vermeiden sollten, sind zum Beispiel einige Emulgatoren, Mineralöle und Lösungsmittel, aber auch viele natürliche Fette und Öle wie etwa Olivenöl, Kakaobutter oder Kokosöl. Auf flüssige Foundations sollten Sie bei unreiner Haut ebenfalls verzichten: Sie sind ölbasiert und wirken sich daher negativ auf das Hautbild aus. Besser sind puderbasierte Produkte oder Feuchtigkeitscremes, die leicht tönend wirken. Besonders empfehlenswert ist Make-up, das nicht nur Pickel und Mitesser kaschiert, sondern zugleich eine kleine Menge Salizylsäure enthält, denn diese bekämpft Entzündungen und wirkt so der Neubildung von Pickeln entgegen.

Die richtige Schminktechnik

Vor dem Schminken sollte das Gesicht sorgfältig gereinigt werden. Dabei ist es wichtig, die Hände zunächst gründlich zu waschen oder sogar zu desinfizieren, um keine Keime auf die Gesichtshaut zu bringen. Ein Geheimtipp für Frauen mit unreiner Haut ist adstringierendes Gesichtswasser: Es führt dazu, dass die Hautporen sich zusammenziehen und Bakterien das Eindringen in die Haut erschwert wird. Direkt nach der Reinigung wird die Haut am besten mit einer ölfreien Tagescreme versorgt. Ideal ist ein Produkt speziell für unreine Haut – wie bei Eucerin zu lesen. Bei sehr stark ausgeprägter Akne fragen Sie Ihren Hautarzt, welche Creme am besten für Sie geeignet ist. Außerdem gilt: Legen Sie regelmäßig Make-up-freie Tage ein, damit die Haut sich regenerieren kann, und schminken Sie sich jeden Abend gründlich ab.

Unreinheiten einfach wegschminken

Gerade Frauen, die unter Pickeln und Mitessern leiden, möchten nicht auf das tägliche Make-up verzichten. Und das müssen sie auch nicht: Viele Kosmetikprodukte sind speziell auf die Bedürfnisse unreiner Haut abgestimmt. Wer dann noch die richtigen Schminktechniken kennt, kann sich auch mit Hautunreinheiten rundherum wohlfühlen.


IMG: evgenyatamanenko – Fotolia