Schnelle Hilfe – Akupressur für unterwegs

Bestimmte Beschwerden kann man mit Akupressur auch unterwegs behandeln. Hat man einmal den richtigen Druckpunkt gefunden, ist diese Methode eine schnelle Hilfe.

An der rechten Hand gibt es den so genannten Hegu-Punkt. Übt man hier Druck aus, können Kopf- Zahn- und Magenschmerzen gelindert werden oder sogar ganz verschwinden. Um den Hegu zu finden, muss man zunächst Daumen und Zeigefinger der rechten Hand abspreizen. Zwischen den Gliedern tritt nun eine Wölbung hervor, an deren höchstem Punkt der Tsubo zu finden ist. Der Daumen der linken Hand drückt nun fest auf den Hegu. Die restlichen Finger kann man dazu benutzen, den Daumen der rechten Hand stabil zu halten. Der Druck wird beendet, sobald ein deutlicher Schmerz zu spüren ist. Kopfschmerzen können auch durch Akupressur eines anderen Punktes der rechten Hand gelöst werden. Er liegt direkt unter dem Nagel des Ringfingers. Kommen zu den Kopfschmerzen müde Augen hinzu, wie es oft bei langer Arbeit am PC der Fall ist, sollte man einige Minuten genau in der Mitte zwischen den Augenbrauen Druck ausüben. Allgemeine Schmerzen bekämpft man durch massierende Stimulation der Handinnenfläche. Hier, genau in der Mitte, liegt der Punkt, den man „Insel der Mitte“ nennt.

Auch Nervosität lässt sich mit Akupressur behandeln. Besonders vor Prüfungen und ähnlichen Situationen leiden viele Menschen unter Unruhe. Schnelle Hilfe verschafft man sich folgendermaßen: Unter dem Ohrläppchen sucht man den Kieferknochen. Genau hinter dem endenden Knochen ist eine Vertiefung, auf die man eine halbe Minute Druck ausübt. Dann folgt eine Pause von circa sieben Sekunden und erneuter Druck für 30 Sekunden. Diese Akupressur kann man durchführen, bis die Nervosität spürbar nachlässt.

Darüber hinaus gibt es noch mehr „Notfallgriffe“. Wenn man sich nur einige davon merkt, kann man im Falle eines Falles zunächst die Akupressur anwenden, bevor man zu Schmerzmitteln und anderen Medikamenten greift. Im Internet findet man unter dem Stichwort zahlreiche Seiten, die bestimmte Akupressurpunkte und ihre Wirkung beschreiben und anhand von Skizzen zeigen. Eine ist zum Beispiel die „Akupressurpunkt-Liste“.