Räucherlachs: Gesund und gefährlich

Er schmeckt immer wieder lecker, egal ob als Salat, auf dem Brötchen oder pur gereicht –  Räucherlachs. Was früher als luxuriöse Delikatesse galt, ist heute aber zu Massenware geworden, die unter Umständen gefährlich für die Gesundheit sein kann.

Nachdem ich neulich voller Faszination über meinen Lachssalat berichtet habe, möchte ich mich heute generell dem Thema Räucherlachs zuwenden.

Räucherlachs ist prinzipiell ein sehr gesundes Produkt. Er enthält nicht nur viele Vitamine, Kalium und Jod, sondern auch wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die gut für das Herz sind und Rheuma lindern können.
Will man eher fettarmen Lachs genießen, greift man zum Wildlachs. Der hat in der Regel einen weitaus geringeren Fettanteil als gezüchteter Lachs.

Wie gesagt: In der Regel ist Räucherlachs ein Fisch, der positiv zur Gesundheit des Menschen beitragen kann – wäre da nur nicht die Gefahr, dass er verkeimt und vergoren auf unserem Teller landet.

Dieses Risiko scheint aber leider in so mancher Packung Räucherlachs zu lauern. Es wurde herausgefunden, dass einige Produkte bereits vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht mehr genießbar sind oder dass sogar ein Gesundheitsrisiko von ihnen ausgeht.

Die Hauptgefahr, die im abgepackten Räucherlachs lauert, sind Listerien – gefährliche Bakterien: „Listeria monocytogenes“ heißt der hartnäckige Keim, der sich sogar bei Kühlschranktemperaturen hält und bei gesunden Menschen grippeähnliche Symptome verursacht. Bei Risikogruppen kann aber eine Hirnhautentzündung, in schlimmen Fällen sogar der Tod eintreten. Heikel: Die Bakterien lassen sich nicht herausschmecken.

Ob sich die häufig im pazifischen Wildlachs vorkommenden Larven von Nematoden (Fadenwürmer) auch nicht herauskosten lassen, ist fraglich. Dass diese wegen der intensiven Farbe des Fisches aber schwer zu erkennen sind, steht außer Frage.
Ebenfalls eklig: Räucherlachs – vorwiegend Zuchtlachs – ist manchmal auch mit Dioxinen (industrielle Rückstände) belastet.

Damit man auch zukünftig noch (einigermaßen) beruhigt zum Räucherlachs, der eigentlich so ein gesundes Essen ist, greifen kann, hat die Verbraucherzentrale Berlin hier einige Tipps zusammengestellt. Darüber hinaus bietet die Seite einige weitere tiefer gehende Informationen zum Thema Räucherlachs.

Getty Images/Stockphoto, iStockphoto, pilipphoto 180338193