Mit Vitaminbomben gegen den Stress angehen

Mittlerweile ist allseits bekannt, dass gesunde Ernährung Stress vorbeugt. Viele Vitamine haben besonders stressreduzierende Eigenschaften, wie beispielsweise die Stabilisierung des Nervensystems, die Bremsung von Stresshormonen oder auch die Förderung des Schlafs. Hier stelle ich einige Lebensmittel vor, die besonders geeignet sind, um dem Stress den Kampf anzusagen.

Mit Vitaminbomben gegen den Stress angehen

Vitamin B1 und B2

Wer unter Stress leidet, verbraucht viel Energie, immerhin ist damit auch eine große Kraftanstrengung und Anspannung verbunden. Unsere Energieverwertung aus der Nahrung kann man aber glücklicherweise durch Vitamin B2 und Vitamin B1 optimieren. Darüber hinaus sorgt das Vitamin B2 dafür, dass die Aktivität von Stresshormonen gestoppt wird. Es ist unter anderem in Geflügel, Mandeln, Vollkornprodukten und Milchprodukten enthalten und kann so ganz locker jeden Tag mit der Nahrung aufgenommen werden. In Weizenkeimen und Sonnenblumenkernen hingegen ist Vitamin B1 enthalten, welches unsere Nerven in Stresssituationen stabilisiert.

Vitamin E und Niacin

In den hektischen Phasen unseres Lebens sind wir besonders den freien Radikalen ausgeliefert. Schutz dagegen bietet Vitamin E. Dieses ist beispielsweise in Nüssen, Samen und kalt gepressten Pflanzenölen vorhanden. Auch den Schlaflosen unter uns kann mit der richtigen Ernährung geholfen werden. Niacin z.B. unterstützt nicht nur den Nervenstoffwechsel, sondern fördert auch den Schlaf. Ich z.B. profitiere in schlaflosen Phasen besonders von niacinhaltigen Lebensmitteln, wie Hülsenfrüchten, Nüssen und Fleisch.

Sich dem Stress stellen mit Folsäure

Nicht immer können wir dem Stress entfliehen und müssen ihm uns stellen. In solchen Situationen können wir unsere Leistungsfähigkeit steigern, indem wir Folsäure zu uns nehmen. Diese ist unter anderem in Weizenkeimen, Broccoli, Rosenkohl, Spinat, Tomaten und Fisch enthalten und wappnet uns für den anstrengenden Alltag!

Foto: sarsmis – Fotolia