Matratzen – Bequem und gesund für Rücken und Gelenke

Matratzen sind für einen guten und gesunden Schlaf sehr wichtig und sollten daher mit größter Sorgfalt ausgesucht werden. Denn die Wahl einer falschen Matratze kann für Rücken und Gelenke, wie auch für die Psyche, fatale Probleme verursachen.

Ein Mensch verbringt ungefähr ein Drittel seiner Lebenszeit im Schlaf auf seiner Matratze. Ein gesunder Schlaf bringt für den ganzen Körper und auch für die Psyche Erholung vom Alltag. In dieser Zeit werden zum Beispiel die Bandscheiben in der Wirbelsäule mit der nötigen Flüssigkeit versorgt, die Muskeln werden entspannt und auch das Gehirn wird entlastet. Doch wenn man nicht genug guten Schlaf bekommt, werden diese wichtigen Funktionen vernachlässigt und der Mensch wird krank. Eine Ursache für einen schlechten Schlaf ist eine falsche Matratze. Um das zu verhindern sollten Sie beim Kauf auf einige Sachen achten.

Worauf ist zu achten?

  • Das wichtigste an Matratzen ist, dass sie Ihrem Körper perfekt angepasst sind. Matratzen aus Kaltschaum oder Latex sind dabei besonders empfehlenswert, da sich dieses Material Ihrem Körper am besten anpassen kann. Auch Modelle mit mehreren Zonen für die einzelnen Körperbereiche sind ratsam.
  • Außerdem ist der Härtegrad sehr wichtig. Matratzen werden meistens in den Härtegraden von H1 (sehr weich) bis H5 (sehr hart) angeboten, und werden nach Ihrem Körpergewicht gewählt.
  • Im Idealfall sollten Sie sich beim Kauf an einen Berater wenden, der Ihnen die Angebote zeigt und Sie auch probeliegen lässt.
  • Tipp: Das Probeliegen muss immer ohne Schutzfolie auf der Matzratze stattfinden, da diese den Liegekomfort oft beeinträchtigen kann.
  • Legen Sie sich zunächst auf den Rücken. Dabei sollte Ihr Gesäß soweit einsinken, dass die Lendenregion optimal gestützt werden kann. Auch die Schulterzone sollte dabei etwas einsinken, so dass Ihr Körper eine gerade Linie ergibt.
  • Als nächstes können Sie sich auch auf die Seite legen. Hierbei ist es wichtig, dass die Wirbelsäule möglichst gerade bleibt. Das heißt, dass das Gesäß und die Schulter etwas einsinken müssen.
  • Wenn das alles beachtet wird, steht einem gesunden Schlaf nichts mehr im Wege.
  • Hinweis: Sie sollten natürlich auch auf einen passenden Lattenrost und Kissen achten.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.