Karnapidasana

Die Yoga-Stellung Karnapidasana kann Ohrenprobleme lindern und die Beweglichkeit im Rücken stärken.

[youtube uwJjMMH6V38]

Nachdem ich mich in meinen letzten Beiträgen vorwiegend dem Thema Entspannung gewidmet habe, möchte ich euch nun mal wieder zu ein wenig Bewegung motivieren.

Lasst uns dazu an die Yoga-Übung Halasana (Pflug) anknüpfen und uns eine aus dieser Position heraus durchführbare Stellung namens Karnapidasana etwas näher anschauen:

Karnapidasana, auch Knie-Ohr-Haltung oder Ohr-Druck-Haltung genannt, ist direkt aus dem Pflug einzunehmen. Sie fördert die Flexibilität des Rückens, wirkt im Bauch stimulierend und im Geist und Körper entspannend, unter anderem deshalb, weil während der Stellung die Ohren und Augen verschlossen sind und dadurch ein Gefühl der ‚Abgeschiedenheit’, des ‚In-sich-Verweilens’, erzeugt werden kann.

Die Durchführung ist in etwa so zu beschreiben: Zunächst wird Halasana eingenommen. Hieraus winkelt man die Beine an und senkt die Knie langsam herab, bis selbige neben den Ohren zum Ruhen kommen.

Wie immer gilt, dass Yoga-Übungen am Besten unter der Aufsicht eines fachkundigen Lehrers durchgeführt werden sollten, damit das Verletzungsrisiko minimiert werden kann.

Mehr Informationen zu Karnapidasana sind zum Beispiel hier zu finden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.