Imagewechsel von Bio Kosmetik: Von Öko zu Trendy

Früher betrachtete man Bio Kosmetik als Hautpflege für Alternative und „Ökos“. Man selbst setzte auf die glänzenden Tiegel bekannter Marken. Damals nicht völlig zu Unrecht: Textur, Aussehen und Geruch der Bio-Alternativen ließen vor vielen Jahren noch zu wünschen übrig. Heute ist das Image der natürlichen Hautpflegeprodukte ein völlig anderes: Bio Kosmetik gilt im Vergleich zu herkömmlicher Pflege nicht nur als ebenso hochwertig, wirksam und haltbar, sondern überzeugt dank ätherischer Öle auch mit frischem, natürlichem Duft und angenehmer Konsistenz – und das ohne Zusatzstoffe. Schon längst haben Hersteller und Verbraucher erkannt: Pflege aus der Natur ist in.

Anti-Aging aus der Natur

Das natürliche Labor der Natur hält eine große Wirkstoffpalette gegen Falten bereit. Vitamin E ist eine wertvolle Substanz für die Naturkosmetik. Es verbessert den Feuchtigkeitsgehalt der oberen Hautschichten und glättet so erste Fältchen. Zudem hat es antioxidative Wirkung und bewahrt die Zellen vor frühzeitiger Hautalterung. Als effektive Faltenbekämpfer gelten auch sekundäre Pflanzenstoffe, sogenannte Polyphenole – gerade gegen freie Radikale beweisen sie sich als gute Gegenmaßnahme. Eine neue Entdeckung gegen Falten ist übrigens der Wirkstoff der Klette: Klettenfrüchte regen die Collagenproduktion an und verzögern dadurch die Hautalterung. Erkannt hat dies ein klassischer Hersteller, der jedoch nur einer von vielen Konzernen ist, der ganze Produktlinien erfolgreich auf Naturwirkstoffen aufbaut.

Natürliche Hilfe bei speziellen Hautproblemen

Gerade bei unreiner Haut ist Vorsicht geboten. Schnell ist sie gereizt und reagiert mit Rötungen und weiteren Pickeln. Regelmäßige Peelings mit Fruchtsäuren entfernen nicht nur abgestorbene Schuppen. Fruchtsäuren regen das Zellwachstum an und machen die Haut aufnahmebereit für Feuchtigkeit. Unreine Haut wird mit der Zeit ebener und reagiert mit weniger Rötungen. Auch Allergiker profitieren von Naturkosmetik: Duftstoffe und Konservierungsstoffe werden bewusst weggelassen – die Produkte sind deutliche verträglicher als herkömmliche Kosmetik.

Bio Kosmetik – längst kein Außenseiter mehr

Wurden früher Kosmetikprodukte, die mit natürlichen Wirkstoffen warben, allenthalben belächelt, denkt die Kosmetikindustrie seit geraumer Zeit um: Viele Stoffe aus der Natur entfalten auf der Haut große Wirkung. Gerade aufgrund ihrer natürlichen Herkunft werden sie von der Haut oftmals sogar besser aufgenommen als chemisch hergestellte Hautpflege. Und: Bio Kosmetik überzeugt bereits vor der Anwendung. Verpackungsdesign und Konsistenz der Produkte signalisieren hohe Qualität – kein Vergleich zu den Ökotiegeln mit öligem Inhalt vergangener Zeiten. Aber Vorsicht – nicht überall wo Bio draufsteht ist auch Bio drin.

Fotoquelle: racamani – Fotolia