Im Alter wird Alltag zur Belastung

Gerade die ältere Generation wird beim Thema Entspannung oftmals vergessen. Viele Berufstätige sehen nicht den alltäglichen Druck und die Herausforderungen, welche das Älterwerden den Senioren bereitet. Damit diese Entwicklungen nicht länger ignoriert werden, bieten heute viele Pflege- und Seniorenheime vollkommen neue Entspannungsmöglichkeiten für ältere Menschen an.
Ein altes Seniorenpaar sitzt auf einer Bank im Grünen

Körperlicher Abbau und physische Belastungen

Seh- und Hörschwächen, sowie Einschränkungen der Beweglichkeit und Mobilität – daran muss man sich erst einmal gewöhnen. Ganz alltägliche Erledigungen, wie der Einkauf, der Spaziergang mit dem Hund oder auch der Besuch von Freunden, kann mit zunehmendem Alter immer anstrengender werden.

Zu den körperlichen Rückschritten und Gebrechen kommt bei älteren Menschen die physische Belastung hinzu. Nicht wenigen fällt es schwer mit dem Älterwerden klar zu kommen. Senioren stehen vor einer vollkommen neuen Lebenssituation: Sie können sich nicht mehr durch ihren Job definieren, müssen neue Ziele und Aufgaben finden und für ihre neugewonnene Freizeit sinnvolle Tätigkeiten definieren. Hinzu kommen oftmals nicht gewollte Veränderungen, wie der Umzug in ein Seniorenheim und der Verlust von geliebten Partnern. Dabei fällt es vor allem Senioren und älteren Menschen oft besonders schwer zu entspannen und Stress abzubauen.

Wellness trifft Pflegeheim

Entspannung ist für jeden Menschen, egal welchen Geschlechts und welchen Alters, wichtig um Stress abzubauen und Energie zu tanken. Denn wer ständig unter Stress steht und keine Zeit hat sich zu entspannen, der riskiert nicht nur Schlafstörungen und Nervosität, sondern auch Herzinfarkt, Geschwüre, Tinnitus, Angststörungen und Depressionen. Da die meisten älteren Menschen schon mit körperlichen Beschwerden zu kämpfen haben, ist es hier besonders wichtig, regelmäßig Entspannungsphasen zu suchen und zu finden.

Die Arten und Weisen wie die Senioren am besten entspannen ist so unterschiedlich und individuell wie die Menschen selbst. Diese Situation haben die meisten Pflegeeinrichtungen – wie sie beispielsweise auf der Seite pflege.de zu finden sind – erkannt. Sämtliche Seniorenzentren bieten hier ein umfassendes Freizeitprogramm an. Gerade die Angebotsvielfalt ist besonders wichtig. Neben Wandern, Spazierengehen, Schwimmen, Gartenarbeit und verschiedenen Ausflügen werden in den Seniorenheimen bewusste Bereiche zur Entspannung geschaffen. In vielen Heimen gibt es für die Bewohner Einführungskurse, in denen in kleinen Gruppen individuell die beste Entspannungsmöglichkeit für jeden einzelnen gesucht wird.

Diese Kurse finden in den meisten Einrichtungen in speziellen, dafür ausgestatteten Räumen statt. Mit Audiosystem, Tapeten in warmen Farben, individueller Beleuchtung, weichen Teppichen und vielem mehr, bieten diese Zimmer einen idealen Entspannungsbereich. Professionelle Trainer helfen den Senioren mit erlernten Entspannungsverfahren gekonnt den Alltag zu vergessen und vollkommen loszulassen. Zusätzlich bieten manche Heime entweder eigene Thermen an oder besitzen Kooperationen mit ansässigen Thermalbädern, in denen die Senioren durch heiße Gesundheitsbäder die Seele baumeln lassen können.

Mittlerweile sind die Angebote zur Entspannung für Senioren ausgesprochen vielfältig. Ebenfalls ist es möglich für jeden Charakter und jeden körperlichen Zustand die geeignete Entspannungsmethode zu finden. Denn gerade im Alter ist es wichtig, sich regelmäßig Zeit für sich selbst zu nehmen, um die Hürden des Alltags besser bewältigen zu können.

Bild: alephnull – Fotolia