Hyaluronsäure – Anti-Aging für die Haut

Hyaluronsäure - Anti-Aging für die Haut Hyaluronsäure ist eine natürliche Substanz, die im menschlichen Körper gebildet wird. Sie bindet Feuchtigkeit im Körper, übt einen positiven Einfluss auf die körpereigenen Proteine Collagen und Elastin aus und sorgt somit für eine straffe und glatte Haut. Der Nachteil: Mit zunehmendem Alter baut der Körper seine Hyaluronsäurereserven ab, es kommt zur Faltenbildung. In der Kosmetikindustrie werden deshalb immer mehr Hyaluronsäureprodukte entwickelt, um den Alterungsprozess der Haut hinauszuzögern.

Für die tägliche Schönheitspflege

Viele Kosmetikkonzerne bieten heute Anti-Aging-Cremes an, die Hyaluronsäure enthalten. Regelmäßig angewendet, können mit diesen Cremes sichtbare Erfolge erzielt werden. Der Wirkstoff dringt tief in das Hautgewebe ein und versorgt diese mit Feuchtigkeit. Auf diese Weise können faltige Hautschichten wieder aufgepolstert und die Hauteigene Produktion von Collagen und Elastin unterstützt werden. Weiterhin beinhalten viele der Anti-Aging-Cremes Antioxidantien wie Vitamin E, Vitamin C oder Q10, welche einen guten Schutz vor freien Radikalen bieten sollen. Freie Radikale tragen zur Hautalterung bei und können Krebs auslösen. Eine optimale Hautpflege von innen können Sie außerdem durch den Verzehr von Nahrungsergänzungsmitteln auf der Basis von Vitalpilzen erreichen. Vitalpilze enthalten wertvolle Nährstoffe wie Vitamine und Spurenelemente, welche die Haut verbessern sollen. Es gibt aber mittlerweile auch Hyaluronsäure in Kapselform, die man einnimmt und die dann Haut und Gelenke von innen heraus unterstützt.

Faltenunterspritzungen

Die Hautalterung geht einerseits mit der Bildung mehr oder weniger tiefer Falten einher, andererseits verliert das Gesicht durch den Feuchtigkeitsverlust an Volumen. Immer mehr Frauen und auch Männer unterziehen sich deshalb Faltenunterspritzungen mit Hyaluronsäure, um sich lange ihr jugendliches Äußeres zu bewahren. Bei dieser meist von Hautärzten durchgeführten Schönheitsbehandlung werden die betroffenen Hautpartien zunächst gereinigt und lokal betäubt. Mit Hilfe von kleinen Kanülen spritzt der Dermatologe den Wirkstoff in die mittleren bis tiefen Schichten der Haut. Auf diese Weise sollen Falten von innen aufgepolstert und sichtbar geglättet werden. Der injizierte Wirkstoff kann die leeren Feuchtigkeitsdepots wieder auffüllen. Nach der Behandlung sollten Sie die entsprechenden Hautstellen mit einer sanften Kompresse beruhigen. Regelmäßig wiederholt, können mit Faltenunterspritzungen langfristige Erfolge erzielt werden.

Jugendliches Aussehen mit Anti-Aging

In der Kosmetikindustrie werden heute zahlreiche Produkte auf Hyaluronsäurebasis angeboten, da diesen nachgesagt wird, die Alterungsprozesse der Haut zu verlangsamen. Sichtbare Effekte können Sie bereits mit speziellen Anti-Aging-Cremes erreichen. Des Weiteren sollen Faltenunterspritzungen für ein dauerhaft jugendliches Äußeres sorgen.

Bild – Ariwasabi – Fotolia