Hühnersuppe mit Ingwer und Chili

Nicht nur gegen Erkältungen ist diese Hühnersuppe geeignet. Sie wirkt auch gegen kalte graue Wintertage, weil sie absolut gute Laune macht. Sie Gewürze heizen uns von innen ein und sind auch noch gesund.

Das Rezept habe ich irgendwann mal in einer Zeitschrift gesehen und sofort nachgemacht. Im Prinzip ist das Nachkochen aber so einfach, dass man eigentlich gar kein Rezept benötigt 😉 Nach der Fünf-Elemente-Ernährung sind in dieser Suppe vier Elemente vertreten. (siehe Zusätze in Klammern) Das fehlende Element „Feuer“, das dem Herzen und dem bitteren Geschmack zugeordnet ist, könnte man durch Kurkuma, Rosmarin, Thymian oder Oregano ergänzen. Das aber nur nebenbei,hier nun das Rezept:

Zutaten

  • 1 Hähnchen (sauer, Element Holz, Organ Leber)
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Möhren (süß, Element Erde, Organ Milz)
  • 1-2 Chilischoten
  • 3 Paprikaschoten
  • Brokkoli oder Rosenkohl
  • ca. 50 g Ingwer (scharf, Element Metall, Organ Lunge)
  • Lauch
  • Sellerie
  • Meersalz (salzig, Element Wasser, Organ Nieren)

Das Geflügel wird zusammen mit einer Chili (ganz lassen), den Zwiebeln, einer Möhre,etwas Sellerie sowie Salz gekocht bis es gar ist. Dann einfach kurz abkühlen lassen, das Fleisch ablösen und mit den Fingern etwas zerkleinern. Die mitgekochten Zutaten werden aus der Brühe entfernt, dann gibt man das andere Gemüse samt der zweiten Chilischote (diesmal zerkleinert) und dem gewürfelten Ingwer (dient mit seinen Bitterstoffen als Stoffwechselbeschleuniger) lässt alles kurz köcheln und gibt zum Schluss das Fleisch zurück in den Topf.