Holz-Terrasse selber bauen

Holz-Terrasse sehr hell Holzterrassen sind seit Jahren beliebt. Das natürliche Material macht die Terrasse so richtig gemütlich und erzeugt das Gefühl, im Wohnraum und trotzdem im Freien zu sein. Mit einer großen Portion handwerklichem Geschick können Sie eine Holzterrasse auch selbst bauen. Hier finden Sie einige Tipps dazu, damit die Lebensdauer des Holzbelages möglichst lange erhalten bleibt.

Planung und Holzauswahl

Eine genaue Zeichnung des Projekts ist wichtig, damit Sie ausrechnen können, wie viel Material Sie benötigen. Die Dielen und die Abstände dazwischen müssen berücksichtigt werden. Dielen sollten besser nicht der Länge nach durchgesägt werden. Sollte es trotzdem nötig sein, verwenden Sie eine Gehrungssäge oder Tischkreissäge. Auch im Baumarkt können Sie Dielen zuschneiden lassen.

Das beliebteste Holz für die Holzterrasse ist das Tropenholz Bangkirai. Auch andere Tropenhölzer, wie Teak sind aufgrund ihrer Witterungsbeständigkeit beliebt. Um den Raubbau an den tropischen Regenwäldern nicht zu fördern, ist es jedoch empfehlenswert, ein einheimisches Holz zu verwenden. Lärche oder Douglasie eignen sich sehr gut, und sind noch dazu um 40% billiger. Weitere Alternativen sind das teure, aber extrem haltbare Robinienholz oder speziell behandeltes Thermoholz – Kiefern-oder Buchenholz wird durch eine spezielle Wärmebehandlung so haltbar wie Tropenholz.

Tipps für eine lange Lebensdauer der Holzterrasse

Bei einer nicht überdachten Holzterrasse ist ein geringes Gefälle von einem Prozent empfehlenswert, damit das Regenwasser abrinnen kann. Das gilt vor allem für Schattenlagen. Feuchtigkeit schadet dem Holz und reduziert seine Lebensdauer. Auch die Ansiedlung von Algen ist unerwünscht.

Die Holzterrasse sollte nicht mit der Hauswand verschraubt werden. In der Nut können sich Verunreinigungen und Regenwasser sammeln. Diese sind der ideale Boden für Pilze, die das Holz zerstören können. Außerdem braucht Echtholz Platz zum Ausdehnen bei Feuchtigkeit. Ist es fest mit der Hauswand verbunden, können Spannungen entstehen, die das Holz reißen lassen oder Aufwölbungen verursachen. Der Abstand der Holzdielen zur Hauswand sollte also mindestens fünf Millimeter betragen. Das gilt vor allem dann, wenn die Dielen parallel zur Wand verlegt werden.

Die Holzterrasse selber bauen

Vor der Einweihungsparty für die neue Terrasse ist viel Arbeit notwendig. Gute Vorbereitung und Planung lohnen sich doppelt. Die Holzterrasse wird schöner und hat noch dazu eine längere Lebensdauer, wenn Sie bei der Verlegung die holztypischen Eigenschaften berücksichtigen und in die Planung mit einbeziehen.

Copyright: Ing. Schieder Markus – Fotolia.de