Gut bei Erkältungen: Heiße Zitrone

Insbesondere jetzt in der kalten Jahreszeit ist das Erkältungsrisiko hoch. Hat man sich Beschwerden wie Schnupfen und Husten eingefangen, kann ein altes Hausmittel helfen.

Brrr, es ist ganz schön kalt draußen – und das schon seit einiger Zeit. Es grenzt fast schon an einem Wunder, dass ich mir in den letzten Wochen keine Erkältung eingefangen habe.

Sollte ich aber doch einmal unter Schnupfen, Husten, Kopfschmerz und Co. leiden, werde ich sicher zu einem alten Hausmittel greifen – der altbewährten heißen Zitrone.

Wie beispielsweise hier nachzulesen ist, trumpft die Zitrone nicht nur in der Küche groß auf, sondern ist auch wegen ihres hohen Vitamin C-Gehalts als heilungsförderndes Heißgetränk bekannt und beliebt.

Um aus der Zitrone den vielfach bewährten heißen Drink zu zaubern, benötigt man die folgenden Zutaten:

– 2 – 3 Zitronen (unbehandelt, am besten Bio-Qualität)
– 200 ml Wasser
– zum Süßen: Honig oder Agavensirup (oder was sonst beliebt)

Die Zubereitung geht so:

Zunächst lässt man das Wasser aufkochen. Aber Achtung: Da kochendes Wasser die Vitamine der Zitrone zerstören würde, sollte es zunächst auf ca. 60 °C abkühlen, bevor es mit der gesunden Frucht in Kontakt kommt. Hat das Wasser die richtige Temperatur erreicht, fügt man den frisch gepressten Zitronensaft hinzu und süßt das Heißgetränk anschließend nach Belieben.

Auch gut bei Infekten: Ingwer-Aufguss und Yoga gegen Erkältung

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.