Gesunder Snack: Was Sie über Sushi wissen sollten

Ein Brett mit frischem SushiOb Maki-, Temaki-, Nigiri-, Osho- oder Haso-Maki-Sushi – es gibt zahlreiche Variationen dieser japanischen Spezialität, die mittlerweile nicht nur in Japan beliebt ist, sondern auch in der westlichen Welt. Sushi gilt mit als das gesündeste Fast-Food, schmeckt köstlich und kann sogar beim Abnehmen helfen. Sind das nicht Gründe genug, um Sushi einmal selbst auszuprobieren und zuzubereiten?



Gesundheitlich wertvoll, jedoch nicht immer unbedenklich

Traditionell wird Sushi mit getrockneten Nori-Algen, Klebereis, rohem Fisch und manchmal auch mit Gemüse zubereitet. Damit ist Sushi ein echter Vitalsnack. Die Algen sind mineralstoffreich und enthalten jede Menge Chlorophyll und Proteine. Der Fisch, der entweder roh oder geräuchert genossen wird, ist besonders gesund. Er enthält neben Eiweiß wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die gut für das Gehirn und das Herz-Kreislauf-System sind. In Kombination mit dem Reis wird das Sushi zu einer fettarmen, proteinreichen und sättigenden Mahlzeit. Jedoch sollten Sie sich über das Risiko von Parasiten und Keimen in rohem Fisch bewusst sein. Fragen Sie an der Fischtheke deshalb nach Sushi-Qualität und verarbeiten Sie den Fisch am besten fangfrisch.

Sushi – das sollten Sie über die Zubereitung wissen

Bei den vielen erhältlichen Sushi-Variationen fällt es manchmal nicht leicht, sich zu entscheiden. Wenn Sie das Sushi selbst zubereiten wollen, wählen Sie Fischsorten wie Thunfisch, Lachs, Heilbutt, Kabeljau oder Makrele. Beginnen Sie doch einfach mit einem Nigiri-Sushi. Rollen Sie einfach etwas Klebereis zu einer kleinen Rolle und legen Sie eine dünne Scheibe Fisch darüber. Bei einer Sushi-Rolle müssen Sie auf die gepressten Nori-Algen den mit Essig gewürzten Reis geben. Darüber dann den Fisch oder das Gemüse, wie Avocado, Karotte oder Gurke legen und das ganze am besten mit einer Bambusmatte einrollen. Dann nur noch in kleine Häppchen schneiden und fertig ist die Köstlichkeit. Für eine vegetarische Sushi Variante können Sie auch Salate, Sprossen, Tofu und Ei verwenden.

Das gesunde japanische Häppchen

Vor allem als Snack für einen Abend mit Freunden eignet sich Sushi hervorragend. Wagen Sie sich doch einmal an eine Zubereitung – Sie werden bestimmt begeistert sein von dem vollmundigen Geschmack, der guten Sättigung und dem angenehmen Bauchgefühl hinterher, denn Sushi ist leicht verdaulich.

IMG: Harris Shiffman – Fotolia