Für mehr Wellness: Weg mit den Feiertagskilos!

Meine Wellness hat durch Ostern ganz schön gelitten. Zwar war es zunächst äußerst angenehm, sich dem Geschmack der österlichen Schlemmereien hinzugeben. Doch wird es ab sofort bei mir heißen: Weg mit den Feiertagskilos!

Zugegeben: Ostern war schön. Sogar sehr schön. Überall lachten mich Hasen an, egal ob aus Schokolade oder Plüsch. Widerstehen konnte ich beiden nicht. Und noch so viele andere süßen Sachen landeten auf meinem Speisetisch – und kurz darauf natürlich auch an meinem genussfreudigen Gaumen.

Wellness: Zu Ostern vor allem im Genuss zu finden

In der Tat war die Schlemmerei eine Freude. Zumindest für die paar Augenblicke, in denen der Geschmack des Essens meine Sinne flutete. Die Langzeitwirkungen der feudalen Kost sind allerdings einfach nur ernüchternd: Zwei Kilo mehr zeigt die Waage an – ein Umstand der mir nicht nur die Laune, sondern auch meine Wellness ruiniert. Deshalb muss es nun heißen: Weg mit den Feiertagskilos! Und zwar ganz schnell.

Weg mit den Feiertagskilos!

Damit das Hüftgold möglichst rasch wieder schmilzt, werde ich meine Speisen strikt durchplanen und nur noch gesunde Ernährung für ein gutes Wohlbefinden auf meinem Teller zulassen. Dem nicht genug: Während der Feiertage habe ich viel zu viel Kaffee und zu wenig Wasser getrunken – auch das muss sich wieder ändern. Was bei mir zu Ostern aber vor allem zu kurz kam, war die Bewegung. Eh schon vollgefressen thronte ich auf meinem Fernsehsessel und mümmelte bereits an der nächsten Oster-Nascherei.

Und was habe ich nun davon? Mehr Körperfett. Aber auch jede Menge Motivation, mich ganz schnell wieder davon zu trennen.