Fruchtsäure-Peeling zur Verbesserung des Hautbildes

Ein chemisches Peeling mit Fruchtsäure ist eine medizinisch-ästhetische Behandlungsmethode zur Verbesserung des Hautbildes. Die Behandlung mit konzentrierter Fruchtsäure sollte jedoch nur in einer Hautarztpraxis durchgeführt werden.Ein Fruchtsäure-Peeling kann bei sehr unterschiedlichen Hauterkrankungen oder Hautveränderungen angewendet werden: bei Akne, bei Falten oder bei Pigmentstörungen

Auch Fruchtsäuren wurden immer wieder eingesetzt, um einen gepflegten reinen Teint zu haben, z.B. Fruchtsäuren wie Weinsäure, Mandelsäure, Apfelsäure und Glykolsäure .Sie kommen hauptsächlich in Früchten vor; sie sind ungiftig und biologisch abbaubar. Für das Fruchtsäure-Peeling wird vorwiegend die Glykolsäure (Alpha-Hydroxy-Acid, AHA) verwendet, eine milde organische Säure, die vor allem im Zuckerrohrsaft vorkommt. Diese Substanz hat sich für medizinisch-kosmetische Zwecke als am besten geeignet erwiesen.Mit dem Peeling wird die oberste Hornzellschicht kontrolliert entfernt, so dass junges intaktes Hautgewebe erscheint. Durch dieses Abschälen (Peeling) werden darunter liegende Oberhautzellen zur Regeneration angeregt. Darüber hinaus erfolgt bei Verwendung von konzentrierter Fruchtsäure eine Neustrukturierung der oberen Hautschicht. Wenn neues Gewebe nachwächst sind oberflächliche Fältchen verringert und die Haut sieht jünger, gesünder und straffer aus. Durch das Peeling wird die Haut spürbar glatter und feiner.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.