Friedrichsbad in Baden-Baden

In Baden-Baden wurde 1877 ein Römisch-Irisches Bad – das sogenannte Friedrichsbad eröffnet. Der irische Arzt Dr. Barter führte die heilsamen Quellen ein. Nach dem Vorbild der römischen Badekultur (unterschiedliche warme Thermalbäder) und irische Badetradition (Heißluftbäder) verband der Arzt beide Kulturen miteinander.

Eine einzigartige Kombination im Friedrichsbad aus Heißluft, Thermaldampf- und Thermalbewegungsbad ist einzigartig in der Welt – gönnen auch Sie sich mal einen Wellnessurlaub.

17 Stationen sollen mehr Entspannung und Wohlbefinden garantieren: Nässe, Wärme, Hitze, Nässe, Schrubben, Nässe, Dampf, heißer Dampf, Wasser, Blubbern, Treiben, Nässe, Schauer, Rubbeln, Pflegen, Ruhen.

Die Badekultur soll den Kreislauf  und das Immunsystem stärken. Tauchen Sie ein in eine andere Zeit und genießen Sie eine Welt des Wohlgefühls.

Das Thermalwasser sprudelt  mit 68°C aus zwölf Quellen und ist unglaublich rein und minerallstoffhaltig.

Vor rund 2000 Jahre hatten die Römer die heilende Wirkung dieses Thermalwassers entdeckt. Kaiser Caracalla führte die Badekultur in Baden-Baden ein. Genießen auch Sie die Entspannung und das Wohlbefinden im Spa in Baden-Baden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.