Fit bleiben auch im Alter

Senioren beim SportFrüher ist der Mensch höchstens 50 Jahre alt geworden, heute werden immer mehr Menschen 90 oder sogar älter. Das hat Folgen für die gesundheitliche Fitness. Was kann man tun, um gesund zu bleiben?

Ab 50 altert der Körper spürbar

Ab einem Alter von 50 Jahren werden die Regenerationsprozesse im Körper gravierend langsamer. Als wäre das nicht schon genug, nehmen auch die motorischen und geistigen Fähigkeiten ab. Die Bandschreiben schrumpfen und die Sauerstoffaufnahme ist geringer. Der Körperfettanteil steigt bei Älteren durch den Verlust an Muskelmasse, sodass es schwer wird, abzunehmen. Dagegen hilft nur eins: regelmäßiger Sport.

Sport wirkt sich positiv auf die Gesundheit und die Psyche aus

Ausdauersport ist im hohen Alter von Bedeutung. Dadurch kann die Funktionalität des Stoffwechsels und der Organsysteme erhalten werden. Bewegung wirkt in wirklich jeder Hinsicht positiv: Sport ist gut für das Herz-Kreislauf-System, er tut gut bei psychischen Erkrankungen, bei chronischen Entzündungen und Lungenerkrankungen. Auch das Herzinfarktrisiko sinkt. Ausdauersport kann zwar die Schwächung des Körpers nicht vollständig verhindern, er wirkt dem aber zumindest entgegen und stärkt die Muskulatur.

Spaß ist der wichtigste Faktor, um dabei zu bleiben

Doch vorsichtig: gewöhnliches Jogging belastet die Gelenke, daher ist es bei vielen Experten umstritten. Besserer Ausdauersport für das hohe Alter ist Nordic Walking, Wandern, Radfahren und Schwimmen. Im Winter ist Skilanglauf eine angenehme Abwechslung. Wichtig ist aber nicht nur für Neueinsteiger eine medizinische Betreuung durch den Hausarzt. Denn wer sich überanstrengt, bestraft den Körper. In erster Linie zählt der Spaß. Wer von Anfang an nur Sport treibt, um gesund zu sein, der hört nach wenigen Monaten schnell wieder auf. Wer Spaß daran hat, wird regelmäßig trainieren.

Ausdauersport und Krafttraining für ein glückliches Leben

Nur Ausdauertraining reicht aber nicht aus. Experten empfehlen, gleichzeitig auch Koordinations-Training zu betreiben und Krafttraining zu machen. Kraft ist schließlich das A und O, um sich zu steigern. Außerdem verbindet Sport Menschen: wer sich regelmäßig mit Freunden zum Sport trifft, erhöht seine Lebensqualität, hat Spaß und bewegt sich nebenbei auch noch. Es ist nicht bewiesen, dass Sport das Leben verlängert. Es verlängert zumindest die Lust am Leben. Wenn es der Psyche gut geht, ist das eine gute Voraussetzung, für ein langes und gesundes Leben.

Bild stammt von: falkjohann – Fotolia