Feuchtigkeitsmasken- Urlaub für die Haut

Feuchtigkeitsmasken helfen der Haut sich zu regenerieren und versorgen sie zusätzlich noch mit wichtigen Mineralien. Wer sich keine teuren Masken aus der Drogerie kaufen möchte, der hat die Möglichkeit, Feuchtigkeitsmasken zu Hause selber zu machen, und dies ohne großen Aufwand.

Besonders während der kalten Jahreszeit braucht die menschliche Haut ausreichend Schutz und Pflege. Schon bei einer Außentemperatur von 8°C stoppt der Körper die Talgproduktion, wodurch der Fett- und Wasserhaushalt komplett aus dem Lot gerät. Um der Haut dennoch ausreichend Pflege zukommen zu lassen, bietet es sich an, regelmäßig Feuchtigkeitsmasken für das Gesicht zu benutzen um weitreichende Schäden zu verhindern. Das Auftragen einer Feuchtigkeitsmaske ist wie ein kleiner Wellness-Urlaub für zwischendurch, man kann sich kurz mal entspannen, die Seele baumeln lassen und sorgt zusätzlich für eine schöne und entspannte Haut, die wieder strahlend schön wird. Alle großen Kosmetikhersteller, sei es NIVEA oder Vichy, bieten in ihrem Sortiment Feuchtigkeitsmasken an, die auch speziell auf die unterschiedlichen Hauttypen abgestimmt sind. Auch die DM Eigenmarke Balea bietet eine Maske an, die sowohl günstig ist, als auch bei Tests gut abschneidet.

Feuchtigkeitsmasken zum Selbermachen

Wer jedoch nicht zu gekauften Feuchtigkeitsmasken greifen möchte, weil er entweder sensible Haut hat, oder den Inhaltsstoffen nicht vertraut, der kann sich auch eine Maske zu Hause selber herstellen. Hierbei sollte man darauf achten, zu welchem Hauttyp die eigene Gesichtshaut gehört. Bei trockener Haut ist Aloe Vera besonders sinnvoll, da das Liliengewächs besonders viel Feuchtigkeit abgibt. Aber auch Quark mit Honig, oder eine Avocado mit Joghurt sind besonders bei trockener Haut zu empfehlen. Wer hingegen zu fettiger und großporiger Haut neigt, sollte eine Gurkenmaske versuchen, da die Inhaltsstoffe der Gurke das Hautbild verfeinern und die Poren zusätzlich verkleinert werden. Für jeden Hauttyp bietet sich eine Maske aus Mandeln und Früchten, zum Beispiel eine reife Ananas oder Papaya. Die Vitamine spenden viel Feuchtigkeit und klären zudem noch das Hautbild.  Einfach alles pürieren und auf das Gesicht auftragen. Danach sollte man wie gewohnt die tägliche Gesichtscreme auftragen. Ihre Haut wird sich für diese zusätzliche Pflege durch ein strahlendes Aussehen bedanken.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.