Ernährung und Haut – so essen Sie sich schön

Gesichtspflege einer jungen FrauVon außen wird sie gepflegt, von innen baut sie sich durch Nährstoffe auf, die durch den Verdauungsprozess über das Blut aufgenommen werden – die Haut. Dass sich die Ernährung auf die Gesundheit auswirkt, wissen Sie wahrscheinlich schon, doch wissen Sie auch, dass sich die Auswahl Ihrer Lebensmittel in Ihrer Haut widerspiegelt und Einfluss auf Falten, Akne und das Gesamtbild nimmt?




Die Haut – das größte Entgiftungsorgan des Menschen

Laut einigen Medizinern gilt die Haut als wichtiges Indiz für die Gesundheit eines Menschen. Die Haut dient dem Körper als sein größtes Entgiftungsorgan und hilft ihm Giftstoffe nach außen zu transportieren, wenn die Nieren und die Leber überlastet sind. Nicht nur deshalb, sondern auch, weil sie täglich verschiedenen Umweltfaktoren ausgesetzt wird, muss sie sich regelmäßig erneuern. Dazu benötigen die Hautzellen Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Zink, Silicium und Schwefel. Doch auch Wasser und vitaminreiche Lebensmittel sind für die Regeneration bedeutend. Aus diesem Grund sollten Sie Nahrungsmittel mit einem hohen Vitalstoffgehalt bevorzugen und Fleisch und Fertigprodukte reduzieren, da diese einige ungünstige Inhaltsstoffe bergen. Schrauben Sie zudem Ihren Zucker- und Salzkonsum zurück und trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser am Tag.

Lebensmittel für eine gesunde, straffe und strahlende Haut

Mit Tomaten, Möhren und Paprika können Sie sich durch das darin enthaltene Beta-Carotin eine natürliche Bräune verschaffen. Mit Nahrungsmitteln, wie Fisch, Leinsamen, Oliven, Rapsöl, Walnüssen und Kräutern, die einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren enthalten, wirken Sie Entzündungsprozessen und damit einem unreinen Hautbild entgegen. Um an genügend Vitamine zu gelangen, sind natürlich Früchte die beste Quelle. Achten Sie bei diesen darauf, eher Sorten zu wählen, die nicht so viel Fruchtzucker beinhalten, da dieser die Entstehung von Hautunreinheiten begünstigt. Beeren, Papayas, Bananen, Granatäpfel, Feigen und Weintrauben haben beispielsweise ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Glucose und Fructose. Zudem wirken sich auch Antioxidanzien positiv auf das Hautbild aus. Besonders viele sind davon in Aroniabeeren, Heidelbeeren, Goji Beeren und Kurkuma enthalten.

Natürlichkeit den Vorzug geben

Wenn Sie auf eine ausgewogene, frische Auswahl Ihrer Lebensmittel achten, so können Sie Ihre trockene Haut durch die Ernährung verbessern, Pickeln den Gar ausmachen und einer Hautalterung entgegenwirken. Eine gezielte, gesunde und ausgewogene Ernährung kann also helfen Hautunreinheiten und Hautirritationen zu bekämpfen und tut auch dem restlichen Körper gut.

Fotografie von: krimar – Fotolia