Elektroheizungen im Vergleich

HeizungskostenHeizen ist oft das entscheidende Thema, wenn es um den Energiehaushalt eines Haushaltes geht. Neben der klassischen Ölheizung, wie sie in den meisten Haushalten zu finden ist, werden auch Elektroheizungen in einigen Haushalten vorgefunden.

Welche Typen von Elektroheizungen gibt es?

Die Elektroheizungen unterscheiden sich untereinander, bieten aber einige gemeinsame Vorteile gegenüber Ölheizungen. Grundsätzlich unterscheidet man bei den Elektroheizungen zwischen Speicher- und Direktheizungen. Speicherheizungen finden sich zumeist in älteren Gebäuden, da die einzelnen Heizkörper mit einem zentralen Wasserbehälter verbunden werden, in dem Wasser auf bis zu 650°C über Nacht elektronisch erhitzt wird. Über den Tag verteilt geben die Heizkörper in den einzelnen Räumen dann die Wärme ab. Eine weitere Variante der Speicherheizungen ist der Nachtspeicherofen, der – ebenfalls mit Strom – über Nacht in einem Speicherkern aus Magnesit Wärmeenergie speichert und diese tagsüber abgibt. Der Unterschied zur zentralen Nachtspeicherheizung ist, dass die Heizkörper der Nachtspeicheröfen unabhängig voneinander funktionieren und nicht miteinander verbunden werden müssen. Die ebenfalls elektrische Alternativen zu den Speicherheizgeräten ist die Direktheizung, die elektrische Energie direkt und schnell in Wärmeenergie umwandelt. Informationen zu den verschiedenen Typen der Elektroheizungen sind aufgeführt auf http://www.heizungsfinder.de/elektroheizung.

Die entscheidenden Vorteile von Elektroheizungen

Elektroheizungen bringen eine Vielzahl von Vorteilen mit sich, da es grundsätzlich für die unterschiedlichsten Heizbedürfnisse das passende Gerät gibt. Auch wenn die Nachtspeichergeräte eine gewisse Vorausplanung des Heizbedarfes des Folgetages erfordern, heizen diese dafür mit günstigem Nachtstrom. Besonders praktisch und vielseitig sind die Direktheizungen, da sie – wie auch die Nachtspeicheröfen – lediglich einen Stromanschluss und kein weitreichendes Wärmeleitsystem benötigen. Zusätzlich ermöglichen die zahlreichen Varianten der Direktheizungen sowohl Möglichkeiten, diese als an verschiedensten Stellen (u.a. auch an großen Flächen oder Decken) anbringbare Voll-, sowie auch als Zusatzheizung für nicht regelmäßig genutzte Räume zu verwenden. Zudem sind elektrische Heizsysteme günstig in der Anschaffung. Eine ausführliche Übersicht über Preise von Elektroheizungen bietet ebenfalls die Seite http://www.heizungsfinder.de/elektroheizung. Auch wenn Ölheizungen die verbreitetere Heizvariante sind, sind Elektroheizungen oft eine praktische Alternative. Ganz besonders als Ersatzheizkörper bieten sich elektronische Heizsysteme aufgrund ihrer einfachen Anbringung in verschiedensten Räumen, sowie auch Hallen an.

Foto: muellek-Fotolia.de