Duftende Entspannung – Die Aromamassage

Düfte haben unterschiedliche Wirkungen auf unseren Geist und natürlich damit verbunden auch auf den Körper. Diesen Umstand macht sich die Aromamassage zunutze.

Mit den unterschiedlichsten ätherischen Ölen erzielt der Masseur dabei weitreichende Wirkungen. Der Ablauf ähnelt einer konventionellen Massage, der Duft kommt dazu und stimuliert zunächst einmal den Geist, die Sinne und die Empfindungen. Jedes Öl hat eine andere Wirkung und kann somit passend zu den Bedürfnissen des Patienten gewählt werden. Natürlich sind auch Mischungen möglich.

Die wohl häufigsten Beschwerden für die Inanspruchnahme einer Massage sind Kennzeichen von Stress. Das gilt natürlich auch für die Aromamassage, denn genau wie alle anderen Massagearten wirkt sie Verspannungen entgegen und fördert tiefe Entspannung und Wohlbefinden. Darüber hinaus kann diese Massageform jedoch auch Kopfschmerzen auflösen und Schlafstörungen vermindern.

Für die kleine Aromatherapie zwischendurch gibt es übrigens Roll-ons für die Handtasche (z.B. von der Firma Primavera ), die mit ätherischen Ölen gefüllt sind und auf die Schläfen und den Nacken aufgetragen werden können. Beim Kauf jeglicher Aroma-Öle sollte man immer darauf achten, dass die enthaltenen Inhaltsstoffe naturrein und biologisch sind.