Die richtige Pflege beim Glätten der Haare

Der Artikel gibt Tipps zum Haareglätten. Beim Glätten der Haare müsst ihr einiges beachten, wenn euch das Haar lieb ist, denn es kann schnell passieren, dass das Haar verbrennt und ihr so riskiert, dass das Haar letztendlich bricht. Damit ihr dem vorbeugen könnt, ist es wichtig, das Haar vor und nach dem Glätten optimal zu pflegen.



Vor dem Glätten: Hitzeschutzsprays

Bevor ihr das Glätteisen überhaupt erst anlegt, empfehle ich euch, Hitzeschutzspray zu nutzen. Das ist vor allem bei sehr dünnem und feinem Haar wichtig, denn hier ist die Gefahr am größten, dass ihr damit den Haarbruch vorantreibt. Alternativ könnt ihr auch ein Mousse oder ein Fluid nutzen. Wichtig ist nur, dass ihr auf den Hitzeschutz achtet und diesen regelmäßig anwendet.

Nach dem Glätten: Regelmäßige Kuren

Wer das Haar langfristig vor Schäden schützen möchte, der muss Kuren nutzen. Ich kann hierbei vor allem feuchtigkeitsspendende Kuren empfehlen, die Jojobaöl, Glycerin oder Panthenol beinhalten. Denn erst das sorgt letzten Endes dafür, dass euer Haar vor der schädigenden Hitze geschützt ist und darüber hinaus auf natürliche Weise gepflegt wird.

Professionelle Hilfe

Mit einer solchen Pflege und dem entsprechenden Hitzeschutzspray könnt ihr euer Haar auch gerne öfters glätten. Achtet jedoch darauf, dass das Glätten der Haare auch immer bedeutet, dass ihr es schädigt. Besonders bei dünnem, hellem oder bereits strapaziertem Haar ist Vorsicht geboten. Im Ernstfall hilft hier auch eine professionelle Beratung durch einen Friseur sinnvoll, um größeren Schäden an der Struktur des Haares vorzubeugen.


Inhaber des Bildes: detailblick – Fotolia