Die Doshas – ein zentrales Konzept im Ayurveda

Der Schlüssel zur perfekter Gesundheit und Energie.

In der indischen Sanskrit Literatur finden sich unterschiedliche Interpretationen der sogenannten Dosha Lehre (Tridosha).
Europäische Veröffentlichungen stellen die drei Doshas gerne als „Wind, Galle und Schleim“ dar. Die wörtliche Übersetzung lautet „Fehler“.
Wie auch immer, die Doshas spielen eine wichtige Rolle in der Ayurveda –Lehre. Geistesgeschichtlich baut die Doshas-Lehre, wie oben beschrieben, auf zwei Fundamenten auf: auf den drei grundlegenden Eigenschaften (gunas) der Urnatur. Nach der Lehre des Ayurvedas ist die Gesundheit ein Zustand des vollkommenen Gleichgewichts zwischen drei Grundenergien: Vata, Pitta und Kapha. Diese drei Grundenergien – auch Doshas genannt – setzen sich aus fünf Elementen zusammen: Feuer, Wasser, Luft, Raum und Erde.
. Die Vata-Energie beinhaltet die Elemente Luft und Raum. Die Bewegung ist das Hauptmerkmal; sie ist für alle Bewegungen im körperlichen und geistigen Bereich verantwortlich. Die Eigenschaften sind: kalt, leicht, trocken und rau.In der Pitta-Energie finden sich die Elemente Feuer und Wasser mit dem Prinzip einer Umwandlung, d. h. Pitta regelt die Verdauung, den Hunger, den Durst, die Temperatur, usw. Die Eigenschaften sind: heiß, leicht, leicht ölig, flüssig, sauer und scharf. Die dritte Energie, die Kapha-Energie, setzt sich aus den Elementen Erde und Wasser zusammen. Kapha formt den Körper, gibt ihm Struktur, Gewicht, Ausdauer, Kraft, Geschmeidigkeit, Stetigkeit, Geduld. Seine Eigenschaften sind: kalt, schwer, feucht, schleimig, unbeweglich, weich.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.