Die brasilianische Fußmassage

Die brasilianische Fußmassage ist eine wohltuende Zehenmassage, die den Energiefluss anregt, da  sich an der Fußsohle viele Reflexzonen befinden.

Die brasilianische Fußmassage ist wohltuend und entspannend. Es ist eine alternative Behandlungsmethode, die gegen Kopfschmerzen, Stress, Durchblutungsstörung und Organleiden angewendet wird, da sich an der Fußsohle viele Reflexzonen befinden. Wenn man diese Entspannungstechnik richtig anwendet, dann wirkt sich das positiv auf das zu behandelnde Problem aus.

Die brasilianische Fußmassage – Die Anwendungsgebiete und Wirkung

Die brasilianischen Fußmassage bzw. die brasilianische Zehenmassage ist über 50 Jahre alt. Es ist eine gute Anwendung um zu entspannen und Stress abzubauen. Aber auch andere Leiden lindert diese Massagetechnik:

  • hilfreich zur Unterstützung bei Drogenentzug
  • Nervosität
  • Gefühlsschwankungen
  • eignet sich bei Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen, Schmerzen im allgemeinen
  • Organleiden

Man sagt, es gibt sechs Energie-Meridiane, die die Organe im Körper verbinden und in den Zehenspitzen enden. Der große Zeh steht für die Milz und Leber, der zweite Zeh für den Bauch, der dritte Zeh für die Blase, der vierte Zeh für die Gallenblase und der kleine Zeh für die Niere. Wenn die Zehen richtig massiert werden, dann kann die Energie der Meridiane fließen und die Schmerzen oder Leiden gemindert werden.

Die brasilianische Fußmassage – Die Anwendung

Die Person, die massiert wird, liegt entspannt auf dem Rücken, Augen zu und Handflächen nach oben. Der Masseur beginnt mit der Zehenmassage, indem er mit Daumen und Mittelfinger die dritten Zehen leicht festhält. Nach drei Minuten wechselt er zu den vierten Zehen. Nach weiteren drei Minuten findet ein Wechsel zu den kleinen Zehen statt. Diese wird jedoch mit Daumen und kleinen Finger gehalten. Nach drei Minuten werden die zweiten Zehen nur mit Daumen und Zeigefinger gehalten. Abschließend werden die großen Zehen mit Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger gehalten.

Tipp: Wenn Sie von Zeh zu Zeh mit den Fingern wandern, dann setzen sie die Finger nacheinander auf die nächste Zehen, um den Energiefluss nicht zu stören.

Sollte die Zehe unwillkürlich zucken, dann gehen Sie weiter zur nächsten Zehe. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Organe genug Energie bekommen haben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.